Hard claim

Der englische Begriff „claim“ wird gleichbedeutend mit einer offenen Forderung von Seiten des Geldgebers gegenüber dem Schuldner verwendet. Ein „Hard claim“ ist dabei eine Schuld, die außerhalb der Diskussion steht, d.h. der Schuldner kann von seinem Gläubiger nicht verlangen, dass dieser noch länger auf die vereinbarte Zahlung wartet.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Somit handelt es sich auch bei allen Krediten, die Banken gewähren, um Hard claims, denn den Kreditinstituten ist es schon wegen des erforderlichen organisatorischen Aufwands nicht möglich, mit jedem Kreditnehmer über einen Zahlungsaufschub zu verhandeln oder die mangelnde Zahlungsmoral einzelner Kunden durch einen Zahlungsaufschub zu unterstützen.

Bis zur geplanten Ablauffrist des Darlehens ist der aufgenommene Betrag auf jeden Fall zurück zu zahlen, denn der Geldgeber gewährt bei Hard claims keinen Aufschub der Rückzahlung. Sind Kreditnehmer nicht in der Lage, ihr Darlehen vertragsgemäß zu tilgen bzw. können es weder zum vereinbarten Zeitpunkt noch zukünftig zurück zahlen, wird bankintern oftmals auch von „faulen Kunden“ gesprochen.

 
  • WhatsApp