Gewinn, operativer

Als operativen Gewinn, oder auch operativen Ertrag, bezeichnet man jenen Ertrag eines Unternehmens, der innerhalb einer Geschäftsperiode aus der tatsächlichen gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (= operatives Geschäft) entsteht und zu einer Erhöhung des Eigenkapitals führt.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Als rechtliche Grundlage gelten die International Finance Reporting Standards (IFRS), die festgelegt haben, dass ausschließlich Bruttozuflüsse wirtschaftlichen Nutzens einbezogen werden sollen. Demnach sollen nur Erträge einfließen, die dem Unternehmen für eigene Rechnung zugehen und welche es beanspruchen kann. So gehören beispielsweise die folgenden Eträge dazu:

- Zinserträge
- Erträge aus Aktien und Beteiligungen
- Provisionserträge
etc.

 
  • WhatsApp