Funding

Als Funding wird generell die Umwandlung einer kurzfristigen Schuld in eine langfristige Schuld bezeichnet. Der Begriff stammt aus dem englischen Sprachgebrauch und kann mit „Finanzierung“ oder eben auch „Umwandlung einer Schuld“ übersetzt werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Funding ist somit eine Umschuldung von privaten Schuldnen. Hierbei wird die alte Schuld in eine Neue gewandelt, indem man zur Begleichung der ersten Schulden eine andersgeartete Finanzierung wählt.

Gründe für Umschuldungen sind oft

- günstigere Finanzierungskonzepte,
- gefallene Zinsen oder auch
- ein Kredit, den man in einer Hochzinsphase abgeschlossen hat.

Oft ist es auch so, dass man durch verschiedene Kredite in eine Lage der Kreditunwürdigkeit gerät. Durch geschicktes Umschulden ist es dann möglich, zu zahlende Zinsen zukünftig einzusparen bzw. viel geringere Zinsen zahlen zu müssen.

Ein weiterer positiver Effekt ist das neue Ausloten einer regelmäßigen finanziellen Belastung. Die neuen, meist niedrigeren Raten in Verbindung mit den niedrigeren Zinsen, möglichst bei einem anderen Schuldner, ist eine sehr gute Möglichkeit, um wieder kreditwürdig zu werden. Oft um einen weiteren Kredit aufnehmen zu können.

Somit dient Funding im weitesten Sinne auch dazu, um an neue Gelder zu kommen und somit weitere Investitionen tätigen zu können.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp