Finanzierung

Die Finanzierung umfasst alle Maßnahmen zu Beschaffung von Eigen- oder Fremdkapital bzw. zur Kapitalbereitstellung. Kapital kann als Geld- oder Sachkapital bereit gestellt werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Bilanziell gesehen findet man die Finanzierung auf der Aktivseite, welche als Grundlage der Investitionen auf der Passivseite dient.

Eingeteilt werden kann die Finanzierung nach zwei Kriterien: nach den Kapitalgebern und nach der Kapitalherkunft.

Finanzierung nach den Kapitalgebern
Die Beschaffung von Kapital erfolgt hier entweder durch Eigen- oder durch Fremdfinanzierung. Die Eigenfinanzierung erfolgt durch Bildung von Eigenkapital (z.B. aufgrund von Nichtausschüttung von Gewinnen), d.h. Selbstfinanzierung, oder durch Einlagen- oder Beteiligungsfinanzierung (z.B. Aufnahme neuer Gesellschafter).

Bei der Fremdfinanzierung ist Beschaffung von Fremdkapital im Vordergrund, d.h. Kreditfinanzierung. Das erfolgt z.B. durch die Aufnahme von Bankkrediten.

Finanzierung nach der Kapitalherkunft
Hier wird unterschieden zwischen der Innen- und Außenfinanzierung. Zur Innenfinanzierung gehören die Selbstfinanzierung und die Finanzierung durch Vermögensumschichtung. Das Kapital wird von innen aus der betrieblichen Tätigkeit heraus durch z.B. Nichtausschüttungen oder der Verkauf von Vermögensteilen beschaffen.

Die Außenfinanzierung beinhaltet die Beteiligungs- und Fremdfinanzierung. Das Kapital wird von außen durch z.B. Erhöhung der Kapitaleinlagen der Gesellschafter oder die Emission von Schuldverschreibungen aufgebracht.

Bei der Kapitalbereitstellung bedeutet Finanzierung die Bereitstellung von finanziellen Mitteln, die zur Investition benötigt werden.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp