Ergebnis

Das Ergebnis in der Wirtschaft, speziell der Betriebswirtschaftslehre, ist jenes Resultat, was sich aus der Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) eines Unternehmens ergibt. Die rechtliche Grundlage ist das Handelsgesetzbuch (HGB).

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Das Ergebnis resultiert dabei aus der Gegenüberstellung aller Erträge und Aufwendungen des Unternehmens innerhalb eines Geschäftsjahres dar und kann sowohl positiv als auch negativ sein. Das positive Ergebnis bezeichnet man als Jahresüberschuss, d.h. das Unternehmen hat einen steuerpflichtigen Gewinn erwirtschaftet, und das negative Ergebnis wird Jahresfehlbetrag genannt, d.h. es wurde ein Verlust geschrieben.

Da das GuV-Konto ein Unterkonto des Eigenkapitals ist, wird dieses durch den Jahresüberschuss vermehrt und durch einen Jahresfehlbetrag gemindert. Außerdem ist das Ergebnis bei Aktiengesellschaften (AG) die Grundlage für die Ausschüttungen an die Aktionäre, d.h. bei einem Überschuss kann die AG entscheiden, ob sie diesen an die Teilhaber in Form einer Dividende ausschüttet oder in die Rücklagen einstellt, und bei eine Fehlbetrag sind keine Ausschüttungen möglich.

 
  • WhatsApp