Crowding-Out-Effekt

Der Crowding-Out-Effekt, oder auch Verdrängungseffekt, ist ein Phänomen in der Volkwirtschaft und bezieht sich auf staatliche Eingriffe bzw. Aktivitäten, die enormen Einfluss auf die privatwirtschaftlichen Investitionen und Ausgaben haben.

Definition weiterlesen
Onlinekonto auf Bezahlen.de
Onlinekonto auf Bezahlen.de

Bei diesem Effekt unterscheidet man verschiedene Varianten:

1) Zinssteigerungsbedingtes Crowding-Out
-> Der Staat nimmt auf dem Kapitalmarkt mehr Kredite auf, wodurch die Zinsen steigen und die privaten Investoren nicht mehr so viele Investitionen tätigen oder tätigen können.

2) Preissteigerungsbedingtes Crowding-Out
-> Der Staat fragt auf dem Markt mehr Produkte nach und somit steigen auch die Preise. Dadurch geht die private Nachfrage zurück.

3) Erwartungsbedingtes (Psychologisches) Crowding-Out
-> Auf Grund der steigenden Staatsverschuldung gehen auch die privaten Investitionen und Ausgaben zurück, da man allgemein die Erwartung hat, es kommt zu bestimmten staatlichen Maßnahmen wie Steuererhöhungen etc., um der Verschuldung entgegen zu treten.

 
  • WhatsApp