COREP

COREP ist die Abkürzung für Common Solvency Ratio Reporting (teilweise auch so genannt: Common Framework for Reporting of Solvency Ratio). Es stellt eine Maßnahme des Committee of European Banking Supervisors, kurz CEBS (Ausschuss für Bankenaufsicht) bezüglich des grenzüberschreitenden Zahlungsverkehrs dar.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

COREP ist eine Arbeitsgruppe des Ausschusses für Bankenaufsicht, um die sehr stark voneinander abweichenden Solvenz-Meldeanforderungen für Banken zu harmonisieren. Sie erarbeitete Vorschläge hinsichtlich der Standardisierung und Vereinheitlichung der Meldeformulare und achtete gleichzeitig darauf, dass auf nationaler Ebene, d.h. jedes einzelne Land, die Inhalte selbst formulieren werden können.

Das COREP-Rahmenwerk hierzu wurde schließlich im Januar 2006 veröffentlicht. Es sieht ein zweistufiges System des Meldewesens vor:
1. Kerninformationen
-> international (EU-Ebene) gültig
-> Mindestangaben für die Berechnung der Eigenmittel und Eigenmittelanforderungen

2. Detailinformationen
-> national gültig
-> können von jedem Land selbst formuliert werden

Die Arbeit des COREP basiert somit sowohl auf Pillar I als auch auf Basel II und die erforderlichen Anpassungen bezüglich der Eigenmittelausstattung, der Steuerung der Kreditrisiken, operationellen Risiken und Marktrisiken wurden berücksichtigt.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp