Commercial Mortgage Backed Securities (CMBS)

Bei den Commercial Mortgage Backed Securities (CMBS) handelt es sich um eine spezielle Ausgestaltungsvariante der Mortgage Backed Securities (MBS), also Anleihen, deren Zahlungsflüsse von den Zins- und Tilgungszahlungen grundpfandrechtlich gesicherter Forderungen abhängen. Bei den CBMS sind die Forderungen üblicherweise durch Gewerbeimmobilien abgesichert.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Die MBS sind allgemein wiederum in die Kategorie der forderungsbesicherten Wertpapiere, also der Asset Backed Securities (ABS) einzuordnen.

Neben Gewerbeimmobilien sind CMBS teilweise auch über Mehrfamilienimmobilien (z.B. Wohnanlagen, Einzelhandelshäuser, Bürogebäude etc.) besichert. Die Zahlungsströme für die Anleiheinvestoren richten sich nach den Zahlungsmodalitäten der zu Grunde gelegten Forderungen (Kredite). So können sie bei Darlehen mit einer längeren Laufzeit und festen Zinsen genauer prognostiziert werden als bei kurzfristigen Darlehen mit üblicherweise variabler Verzinsung. Letztere lassen lediglich eine Schätzung zu, was für die Anleger wieder ein erhöhtes Risiko darstellt.

 
  • WhatsApp