Bottom-Up-Ansatz

Der Bottom-Up-Ansatz stellt eine Management- oder Anlagestrategie dar und bezieht sich dabei vor allem auf das Management von Fonds. Durchgeführt wird es in der Regel von speziellen Investmentfonds-Managern.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Grundsätzlich werden hier verschiedene Unternehmen analysiert. Man spricht dabei von einer Analyse „von unten nach oben“ (folglich -> Bottom-Up). Hauptaugenmerk wird dabei auf das Wachstumspotenzial der Unternehmen gelegt, d.h. die Fundamentaldaten werden zu Grunde gelegt. Erst nachfolgend schaut man auf die gesamtwirtschaftlichen Kriterien oder die Branchenzugehörigkeit, d.h. das Branchen- und makroökonomische Umfeld. Völlig unberücksichtigt bleibt dabei in der Regel die Länderzugehörigkeit.

Auf der Grundlage des Bottom-Up-Ansatzes werden die entsprechenden Werte für den Fonds ausgewählt und in die Investitionsentscheidung mit einbezogen.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp