Betriebsmittelkredit

Der Betriebsmittel- oder auch Umsatzkredit ist ein Kontokorrentkredit an Unternehmen und Selbstständige und wird auf dem Kontokorrentkonto bereit gestellt.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Der Betriebsmittelkredit ist ein Kredit in laufender Rechnung, d.h. der Kreditnehmer ist berechtigt, sein Konto bis zur vereinbarten Kreditlinie zu überziehen. Das hat den Vorteil, dass nur der Betrag verzinst wird, der auch wirklich in Anspruch genommen ist.

Der Umsatzkredit dient vor allem der Finanzierung von Einkäufen, der Ausnutzung von Lieferskonti (Rabatte bei schneller Bezahlung) und der Zielgewährung an Abnehmer (längere Zahlperiode für Rechnungen). Die Bereitstellung erfolgt in der Regel für drei bis sechs Monate, wobei der Kredit oft auch langfristig genutzt wird. Dann ist allerdings eine Besicherung z.B. durch Sicherungsübereignung der finanzierten Güter notwendig. Zurückgezahlt wird er meist aus den Umsatzerlösen des Unternehmens, d.h. bei Eingängen wird das Konto wieder ausgeglichen.

Allgemein gesehen ist der Umsatzkredit eine sehr gute Liquidationsstütze und erhöht die Dispositionsfreiheit des Unternehmens, da dieses jederzeit mehr Geld auf dem Kontokorrentkonto zur Verfügung hat und somit auch kurzzeitige Finanzierungs- oder Zahlungsschwierigkeiten überbrücken kann.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp