Aktiengesellschaft

Eine Aktiengesellschaft (AG) ist eine privatrechtliche Unternehmensform, die in den Bereich der Kapitalgesellschaften zählt. Im Rahmen der Regelungen des Handelsgesetzbuches (HGB) handelt es sich hierbei um ein Handelsgesellschaft. Rechtlich geregelt wird die AG allerdings im Aktiengesetz (AktG).

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Gründung einer Aktiengesellschaft kann jederzeit von mindestens einer natürlichen oder juristischen Person erfolgen. Auf welchen Zweck sie ausgerichtet ist, bleibt den Gründern überlassen. Wichtig ist, dass die Satzung notariell beurkundet wird. Sobald die AG auch ins Handelsregister (HR) eingetragen wurde, hat die AG auch rechtliche Wirkung. Die Firmenbezeichnung hat den Zusatz „AG“ zu tragen, damit die Rechtsform eindeutig erkennbar ist.

Das Grundkapital wird bei einer solchen Gesellschaft auch als gezeichnetes Kapitalbezeichnet. Es muss bei der Gründung mindestens 50.000 Euro betragen, wobei jede einzelne Aktie einen Mindestnennwert von 1 Euro aufweisen muss.

Die Gesellschafter des Unternehmens haften lediglich mit ihrer jeweiligen Einlage in die AG. Anders ausgedrückt haftet für Verbindlichkeiten der Aktiengesellschaft ausschließlich das Gesellschaftsvermögen. Bei Beanstandungen kann also nicht in das private Vermögen der Gesellschafter gegriffen werden.

Vertreten wird eine AG im Außenverhältnis (gegenüber Dritten) durch alle Vorstandsmitglieder gemeinsam. Diese Vertretungsbefugnis kann allerdings jederzeit vertraglich abgeändert und muss ins Handelsregister eingetragen werden. Im Innenverhältnis (Geschäftsführung) ist ebenfalls gemeinschaftliche Vertretung vorgesehen mit dem Unterschied, dass Abänderungen nicht eintragungspflichtig sind.

Die Zusammensetzung einer AG sieht grundsätzlich wie folgt aus:

1. Vorstand


  • ein oder mehrere Mitglieder

  • leitendes Organ

  • gesetzlicher Vertreter der AG

  • wird vom Aufsichtsrat bestellt


2. Aufsichtsrat


  • mindestens drei Mitglieder

  • überwachendes Organ

  • durch HV gewählt


3. Hauptversammlung (HV)


  • Beschluss fassendes Organ


Im Rahmen der Hauptversammlung, die mindestens einmal jährlich stattzufinden hat, haben die Aktionäre (Teilhaber der AG) ein Stimmrecht, sofern es auf Grund besonderer Bedingungen (z.B. bei Vorzugsaktien) nicht ausgeschlossen ist.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp