Lohnt sich ein Kreditkartenkarten-Doppel?

Bei einigen Banken können Sie ein Kreditkarten-Doppel aus Visa und Mastercard beantragen. Doch ergibt das denn Sinn und wo liegen die Vor- sowie Nachteile?

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Kreditkarten-Doppel: Vor- und Nachteile

Inhaltsverzeichnis

  1. Was genau ist ein Kreditkarten-Doppel?
  2. Kostet ein Kartendoppel generell mehr als eine Kreditkarte?
  3. Welche Vorteile bietet ein Kreditkarten-Doppel?
  4. Welche Nachteile hat ein Kartendoppel?
  5. Welche Kartendoppel sind besonders attraktiv?
  6. Kreditkarten-Doppel lohnen sich oft, aber nicht immer

rote-blaue-kreditkarten-klein

Im Kreditkartenvergleich gibt es eine Vielzahl an Karten. Zudem bietet vermutlich auch Ihre Hausbank eine Visa oder Mastercard an. Doch für welches Modell sollten Sie sich entscheiden und worauf sollten Sie besonders achten? Diese Frage stellt sich bei jedem Antrag einer Kreditkarte.

Noch komplizierter wird es jedoch, wenn auch noch sogenannte Kartendoppel angeboten werden. Diese bestehen fast immer aus einer Visa und einer Mastercard. Doch lohnt sich diese Kombination überhaupt und sind zwei Kreditkarten nicht einfach deutlich teurer als eine einzelne?

Was genau ist ein Kreditkarten-Doppel?

geldbeutel-mastercard-visacard

Unter einem sogenannten Kartendoppel versteht man eine Kombination aus zwei Kreditkarten, die als ein Produkt vermarktet werden. Im Normalfall handelt es sich hierbei um eine Kombination aus einer Kreditkarte von Visa und einer von Mastercard

Bei einem herkömmlichen Kartendoppel gibt es keine Unterschiede zwischen einer privaten und einer geschäftlichen Karte. Das Barclaycard Platinum Double sammelt alle Abbuchungen beider Karten. Theoretisch ist eine Trennung zwar möglich, allerdings mit Aufwand verbunden.

In der Praxis der Abbuchung ergeben sich deshalb zwischen einem Kartendoppel und einer normalen Kreditkarte auch keine echten Unterschiede. Der jeweilige gesammelte Abrechnungsbetrag wird an einem Stichtag vom hinterlegten Bankkonto gesammelt abgebucht. Der wichtigste Unterschied zwischen einer normalen Kreditkarte und einem Kartendoppel ist also, dass Sie zwei verschiedene Karten besitzen. Das kann Vor-, aber auch Nachteile haben.

Kostet ein Kartendoppel generell mehr als eine Kreditkarte?

kartenstapel-kreditkarten-klein

Es lässt sich nicht pauschal sagen, dass ein Kartendoppel grundsätzlich teurer wäre als eine einzelne Kreditkarte. In der Vergangenheit haben einige Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen ein Kartendoppel bei Konten als Zusatzleistung vertrieben. Bei anderen Produkten waren sie stattdessen gegen Aufpreis zu haben. Gegenüber einer einzelnen Kreditkarte ergaben sich für Kunden dabei jedoch keine preislichen Nachteile. Teilweise wurde eine günstigere Option mit geringeren Leistungen allerdings als einzelne Karte angeboten.

Das Blatt hat sich in den vergangenen Monaten und Jahren aber leicht gewendet. Mittlerweile bieten viele Sparkassen und auch die Genossenschaftsbanken keine oder nur sehr vereinzelt noch Kartendoppel an. Alte Kunden profitieren zwar oft weiterhin von denselben Leistungen. Im Februar 2018 hat aber beispielsweise die Hamburger Sparkasse zur Rückgabe einer der beiden Karten des im Joker Girokonto inkludierten Kartendoppels aufgefordert. Wer die zweite Karte behalte, müsse für diese eine zusätzliche Gebühr bezahlen. Blickt man nun auf dieses Beispiel, kommt man schnell zu dem Ergebnis, dass Kartendoppel tatsächlich teurer sind als normale Karten - zumindest für die ausgebenden Institute. Dies ist aber nicht immer und überall der Fall.

logo-barclaycard

Dass Kartendoppel nicht zwingend teurer sein müssen, sehen Sie auch an den beiden im Kreditkartenvergleich angebotenen Kartendoppel. Die Barclaycard for Students ist im ersten Jahr kostenlos und kostet danach nur 12 Euro im Jahr. Das Barclaycard Platinum Double ist im ersten Jahr ebenfalls gebührenfrei und kommt danach mit einem Preis von 99 Euro im Jahr daher. Auch die Eurowings-Kreditkarten sind ein Doppel und bestehen aus einer Visa und einer Mastercard. Sie werden in der Version Classic und Gold herausgegeben. Der Jahreskartenpreis von 19,99 bzw. 69,99 Euro (kostenfrei im ersten Jahr) hält sich auch hier in Grenzen. Im Verhältnis zu Karten mit ähnlichen Leistungen sind die Kartendoppel in diesem Fall sogar eher günstig.

Sie sehen also selbst: Ein Kreditkarten-Doppel ist nicht unbedingt teurer als eine einzelne Kreditkarte. Vielmehr kommt es konkret auf den Einzelfall an, weswegen wir Ihnen im Folgenden zeigen wollen, wann Sie sich für ein Kartendoppel entscheiden sollten und wann lieber für eine einzelne Karte.

Welche Vorteile bietet ein Kreditkarten-Doppel?

zwei-kreditkarten-musterbank

Wenn Sie sich für ein Kartendoppel entscheiden, dürfen Sie sich nicht immer auf die doppelten Vorteile einer Kreditkarte freuen. Dennoch gibt es Argumente für zwei statt einer Karte. Erstens ist Akzeptanz größer, wenn Sie sowohl eine Visa als auch eine Mastercard besitzen. Diese Unterschiede sind aber in der Praxis eher gering, da vor allem große Händler meist beide Karten akzeptieren. Doch die Vorzüge eines Kartendoppels erstrecken sich auch in andere Bereiche, vor allem beim Komfort und der Sicherheit.

Der Komfort eines Kartendoppels ergibt sich dadurch, dass Sie eigentlich nur eine mitführen müssen. Das bietet sich sowohl auf Reisen als auch zuhause an. Sie haben nicht nur eine dünne Geldbörse. Sie müssen zu Hause beim Online-Shopping nicht immer zu Ihrem Geldbeutel greifen. Vielmehr können Sie eine Karte praktisch zuhause lagern, während Sie die andere mitführen. Damit können Sie beispielsweise Geld abheben und stationär einkaufen. Wichtig ist allerdings, dass Sie darauf achten, dass die Karte zuhause sicher aufbewahrt ist – beispielsweise in einem Safe.

einlagensicherungsfonds-klein

Auch die Sicherheit kann bei einem Kartendoppel deutlich besser sein als bei einer einzelnen Kreditkarte. Das gilt erst recht auf Reisen. Sollten Sie eine der beiden Karten verlieren, können Sie diese individuell sperren. Sie können eine Karte also im Hotelsafe lassen und auf diese zugreifen, wenn Sie die andere verloren haben oder sie gestohlen wurde. So stehen Sie im Ausland nicht auf einmal ohne Karte oder Geld da. Stattdessen sind Sie doppelt abgesichert. Diese zusätzliche Sicherheit lohnt sich natürlich auch in Deutschland, ist aber auf Reisen attraktiv.

Welche Nachteile hat ein Kartendoppel?

Natürlich hat ein Kartendoppel auch Nachteile. Es kann für Verwirrung sorgen. Wenn Sie sich Zahlen nicht gut merken können, kann es bei zwei PINs zu Schwierigkeiten kommen. Bei einem Kreditkarten-Doppel haben beide je eigene Geheimzahlen. Setzen Sie zwei Karten ein, müssen Sie sich auch beide PINs einprägen. Im schlimmsten Fall sperren Sie die Karte dadurch.

hacker-maske-karte

Neben der großen Verwechselungsgefahr kann ein Kartendoppel auch dazu führen, dass Sie zu leichtfertig damit umgehen. Sie müssen Visa und Mastercard immer sicher verwahren. Ist dies nicht der Fall, kann dies zum Sicherheitsrisiko werden. Bewahren Sie eine Karte zum Beispiel im Hotelsafe auf, müssen Sie auch bein Checkout daran denken. Dasselbe Problem kann auftreten, wenn Sie beide Karten mitführen. Da Sie meist nur mit einer zahlen, fällt Ihnen vermutlich gar nicht auf, falls Sie die andere Karte verlieren würden. Auch dies kann zu einem ernstzunehmenden Sicherheitsrisiko werden. Zwei Karten könnten auch zum dazu führen, dass sie eventuell mehr Geld ausgeben.

Insgesamt sehen Sie also, dass ein Kartendoppel zwar keine Nachteile mit sich bringen müssen, aber schnell für Verwirrung sorgen kann. Zudem ist es möglich, dass Sie schlechter auf die beiden Karten aufpassen.

Welche Kartendoppel sind besonders attraktiv?

Wenn Sie sich trotz der kleinen Nachteile für ein Kartendoppel entscheiden, stehen Ihnen in Deutschland aktuell nur wenige attraktive Optionen offen. Im Kreditkartenvergleich finden Sie zwei Angebote von Barclaycard. Es gibt aber auch ein weiteres Doppel:

kreditkartendoppel-barclaycard

Bei allen Modellen handelt es sich um eine Kombination aus einer Visa und einer Mastercard. Im Hintergrund unterscheiden sich die Gebühren und Leistungen allerdings deutlich.

barclaycard-for-students

Die Barclaycard for Students beispielsweise ist im ersten Jahr kostenlos und kostet danach jährlich „nur“ 12 Euro. Dieses Doppel bietet anfänglich bis zu 1.000 Euro Kreditlimit. Sie können die Umsätze komplett oder in Raten zurückzahlen. Sie können von einem zinsfreien Zahlungsziel von bis zu zwei Monaten profitieren. Die Karten zeichnen zudem dadurch aus, dass Studenten es beim Antrag recht einfach haben. Sie können aber sowohl mit Gebühren für Abhebungen als auch für Zahlungen in Fremdwährungen daher. Attraktiver könnte dagegen die Barclaycard Visa sein: Diese Kreditkarte kommt ohne Jahresgebühr daher. Damit können Sie weltweit kostenlos Geld abheben und bezahlen. Die Rückzahlung offener Beträge ist auch hier in Raten oder komplett möglich.

Die Eurowings-Kreditkarten sind zwar in beiden Ausführungen (Classic & Gold) im ersten Jahr kostenfrei. Danach kommt jedoch eine Jahresgebühr von 19,99 Euro und sogar von 69,99 Euro auf Sie zu. Mit jedem bezahlten Euro Umsatz können Sie eine Meile im Boomerang Club sammeln. Weltweit können sie kostenfrei Bargeld abheben. Die goldene Variante bietet einige Zusatzvorteile: Mit dieser Karte zahlen Sie weltweit gebührenfrei in Fremdwährungen. Weiterhin enthalten sind eine Mietwagenvollkasko-Versicherung und eine Auslandsreise-Krankenversicherung.

barclaycard-platinum-double

Spannender ist das Barclaycard Platinum Double – die teuerste, gleichzeitig aber auch besten Kreditkarten im Portfolio von Barclaycard. Auch dieses Doppel ist im ersten Jahr kostenlos. Danach fallen jährlich 99 Euro an. Das klingt im ersten Moment viel. Die Leistungen haben es allerdings in sich. Unter anderem erwarten Sie beim Platinum Double von Barclaycard die folgenden Vorzüge:

vorteile-barclaycard-platinum double

Auch gegenüber den Eurowings-Kreditkarten ist das Platinum Double noch einmal deutlich besser. Sie sammeln zwar keine Meilen mit Ihren Umsätzen. Dafür bietet Barclaycard ein deutlich umfangreicheres Versicherungspaket. Darüber hinaus fallen genauso wie bei den Eurowings-Kreditkarten Gold die Abhebe- und die Fremdwährungsgebühr weg. Sie bezahlen also weder im Inland, noch im Ausland Geld für Abhebungen am Geldautomaten.

american-express-gold

Besonders spannend sind beim Barclaycard Platinum Double aber die Versicherungsleistungen, die unter anderem auch die wichtige Reiserücktrittskostenversicherung umfassen. Nicht nur sind die Deckungssummen hoch. Es wird auch komplett auf eine Selbstbeteiligung verzichtet. So etwas bietet Ihnen nicht einmal die American Express Gold Card. Sie können sich also auf eines der besten Versicherungspakete in Deutschland freuen.

Kreditkarten-Doppel lohnen sich oft, aber nicht immer

Bei einem Kartendoppel gilt im Prinzip das, was man auch über jede andere Kreditkarte sagen kann: Es lohnt sich nicht immer. Genauso wie generell im Kreditkartenvergleich gibt es gute Kreditkarten-Doppel und weniger gute. Die Premium-Modelle von Barclaycard, erst recht das Barclaycard Platinum Double, sind allerdings enorm attraktiv und gehören zu den besten Karten überhaupt.

Rund um kostenlose Kreditkarten sollten Sie sich dagegen auf „alleinstehende“ Karten konzentrieren. Hier finden Sie bessere Modelle, die weniger kosten. Die Vorteile eines Kartendoppels halten sich zudem in Grenzen, weswegen Sie sich generell eher auf die Leistungen einer Karte fokussieren sollten.

Bildquellen:

rote und blaue Kreditkarte: Neirfy | Dreamstime.com
Geldbeutel mit Mastercard und VisaCard: pixabay.com - Manuchi
Kartenstapel: pixabay.com - AlexanderStein
Barclaycard-Logo: Barclaycard
zwei Kreditkarten: pixabay.com - worldww
Sicherheit: Alexander Kharchenko | Dreamstime.com
Hacker: Paulus Rusyanto | Dreamstime.com
Aufzählungen: bezahlen.de
Barclaycard for Students: Barclaycard
Barclaycard Platinum Double: Barclaycard
American Express Gold Card: American Express

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp