Vor- und Nachteile von Kreditkarten

Girokarten sind in Deutschland weit verbreitet und werden fast überall akzeptiert. Wozu brauchen Sie dann noch eine Kreditkarte? Diese Bezahlart bringt zahlreiche Vorteile mit sich, die eine Girokarte Ihnen nicht bieten kann. Aber auch die Nachteile dieser Bezahlkarte sollte man beachten.

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Vorteile von Kreditkarten

Kredit – wie der Name schon sagt

kreditkarte-bezahlenDer Hauptunterschied von der Kreditkarte zur Girocard ist die Abrechnung nach rund 30 Tagen. Damit können Nutzer das eigentliche Bezahlen – also das Abbuchen des Geldes von ihrem Konto – aufschieben. Dies kann sich besonders bei kurzfristigen Finanzierungen und Ausgaben lohnen. Gleichzeitig kann diese Funktion auch zum Nachteil werden (mehr dazu siehe unten).

Viele Akzeptanzstellen

Kreditkarten werden in rund 200 Ländern an mehreren Millionen Stellen akzeptiert. Im Ausland – besonders in den USA – kommen Sie ohne Kreditkarte nicht sonderlich weit. Auch in Deutschland können Sie diese Bezahlart bei immer mehr Shops einsetzen, inzwischen unter anderem auch bei Media-Markt, Saturn, Lidl, Aldi Süd und Aldi Nord. Aufgrund der gesunkenen Gebühren für Unternehmen ist davon auszugehen, dass zukünftig weitere Händler Kreditkarten akzeptieren werden. Sie werden nicht nur von stationären Unternehmen, sondern auch von vielen Online-Shops akzeptiert.

Konditionen

deutschland-kreditkarte-classic

Besonders beim Einsatz im Ausland sollten Sie auf die Konditionen Ihrer Kreditkarte achten. Teilweise nehmen die Institute Gebühren für das Abheben am Geldautomaten oder für das Bezahlen in anderen Währungen. Somit kann der Einsatz der Kreditkarte schnell zur Kostenfalle werden, wenn Sie sich nicht vorher über die möglichen Gebühren einer Kreditkarte informieren.

Kosten

Teilweise geben die Banken oder Kreditkartengesellschaften die Karten kostenlos aus. Kostenlos heißt in dem Sinne, dass Sie keine monatliche oder jährliche Grundgebühr für den Besitz zahlen müssen. Kreditkarten mit vielen Zusatzleistungen wie Auslandsreisekrankenversicherungen oder Tankrabatten (siehe unten) kosten meist Geld (Jahresgebühr). Diese Ausgaben können sich aber je nach Einsatz lohnen. Eine Auslandsreisekrankenversicherungen lohnt sich zum Beispiel, wenn Sie als Kreditkarteninhaber viel im Ausland auf Reisen unterwegs sind. Die Höhe der Gebühren unterscheiden sich dabei je nach Einsatz und Anbieter. Auch hier lohnt sich wie so oft ein Vergleich der Kreditkarten.

Zweitkarte

Kreditkarten können auch einfach nur zur Absicherung als Zweitkarte genutzt werden, zum Beispiel im Fall eines Verlusts, Diebstahls oder der Beschädigung der Girocard. Dann kann die Kreditkarte zum Einsatz kommen, solange Sie auf die Ersatzkarte warten. Gerade über Feiertage und Wochenenden kann sich der Versand etwas hinziehen, obwohl Sie weiterhin eine Karte zum Bezahlen und Abheben benötigen. Einige Kreditkartengesellschaften bieten bereits an, Sie in solchen Fällen schnell und unbürokratisch mit Bargeld zu versorgen.

Hotels, Mietwagen und E-Commerce

Bei der Buchung von Hotels, Mietwagen, u ä. sind Kreditkarten fast unabdingbar. Haben Sie keine Kreditkarte, müssen Sie teilweise eine hohe Kaution hinterlegen. Das Bezahlen im Internet per Kreditkarte ist weit verbreitet, weil es von 75 Prozent der deutschen Internetnutzer als einfach angesehen wird. Nur für 30 Prozent der Befragten ist dieses Verfahren aber auch sicher. In Deutschland steht dieses Bezahlverfahren mit 46 Prozent laut dem SCHUFA Kredit-Kompass 2016 aber nur auf Platz 5. Beliebter ist das Bezahlen per Rechnung, mit PayPal, Lastschrift oder Sofortüberweisung (Stand: 06/2016).

Verwendete Bezahlverfahren für Käufe im Internet (Quelle: SCHUFA Kredit-Kompass 2016 von 06/2016):

Anteil der Befragten    Bezahlverfahren
83 Prozent Rechnung
76 Prozent PayPal
70 Prozent Lastschrift
54 Prozent Sofortüberweisung
46 Prozent Kreditkarte
46 Prozent Vorkasse

Teilweise verlangen Online-Shops aber auch Gebühren für einzelne Bezahlarten, außer für Mastercard und Co. – oder eben auch genau dafür. Daher sollten Sie bei der Auswahl der Bezahlart immer auf das Kleingedruckte achten.

Zusatzleistungen

Einige kostenlose Kreditkarten bieten Zusatzleistungen, bei den kostenpflichtigen Karten sind es dagegen meist mehr Extras. Kunden können dabei zwischen verschiedenen Services wählen. Diese reichen unter anderem von Guthabenzinsen über Reiserücktritts- sowie Auslandskrankenversicherungen, Bonusprogramme oder Cashback-System bis hin zum Tankrabatt. Die Bandbreite ist groß und bedarf einiger Recherche von Seiten des Kunden, denn nicht alle Leistungen machen für alle Interessenten Sinn.

Bargeld

bargeld-scheineDurch Kreditkarten können Sie das Bargeld reduzieren, mit dem Sie hantieren. Damit wird auch die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Sie Falschgeld als Wechselgeld erhalten. Bargeld müssen Sie nicht nur mit sich tragen, Sie müssen es beim Bezahlen auch abzählen und schließlich einen Bankautomaten suchen, um erneut welches abzuheben.

Auf der anderen Seite gelangen Sie mithilfe der Kreditkarte erst einmal an Bargeld, denn teilweise geht es nicht ohne Scheine und Münzen. Aber Achtung: In Europa ist das Abheben per Girocard meist günstiger, womit wir bei den Nachteilen wären.

Nachteile von Kreditkarten

Mögliche Verschuldung

kostenKreditkarten laden zum Ausgaben von Geld ein, denn die Abrechnung der Ausgaben folgt meist nur einmal im Monat. Damit können Sie beim ständigen Einsatz der Karte durchaus den Überblick über Ihre Ausgaben verlieren. Eine mögliche Verschuldung droht, da die Überziehungszinsen in der Regel nicht gerade gering sind. Daher sollten Sie eine Kreditkarte niemals unüberlegt einsetzen.

Übersicht verlieren

Bei Bargeld sehen Sie immer auf einen Blick, ob und wie viel Sie in Ihrem Portemonnaie haben. Bei Kreditkarten ist dies nicht möglich. Sie erhalten bei klassischen Kreditkarten in der Regel erst am Ende des Monats die Abrechnung und können daher schnell den Überblick über Ihr Erspartes verlieren.

Akzeptanz in Deutschland

In Deutschland sollten Sie sich beim Einkaufen nicht nur auf eine Kreditkarte verlassen. Denn die Anzahl der Akzeptanzstellen hält sich in diesem Land noch in Grenzen. Girokarten sind hierzulande im Vergleich zu Kreditkarten weiter verbreitet. Aber auch Technik versagt ab und zu – auf der sicheren Seite sind Sie dagegen immer mit etwas Bargeld in der Tasche bzw. einem Dreiklang aus Bargeld, Girocard und Kreditkarte.

Missbrauch

Kreditkarten und zugehörige Daten können online und offline gestohlen sowie missbraucht werden. Kriminelle spähen dafür die damit verbundenen Daten aus, stehlen die Karten oder suchen sich immer neue und andere Wege. Inhaber von Kreditkarten sollten einige Sicherheitsvorkehrungen treffen, zum Beispiel niemals die Karte und die PIN zusammen aufbewahren und diese wiederum bei der Eingabe am Terminal abdecken.

Gebühren

kreditkarte-stiftMan kann es nicht oft genug sagen: Sie sollten unbedingt das Kleingedruckte vor dem Abschluss eines Kreditkarten-Vertrages lesen, um alle möglichen Gebühren zu kennen. Denn nicht immer ist das Abheben per Kreditkarte – vor allem im Ausland – kostenlos. Denken Sie immer daran: Die Banken und Gesellschaften wollen mit den Kreditkarten natürlich Geld verdienen. Gerade Karten mit vielen Extras dürfen auch etwas kosten. Sie müssen diese Gebühren aber kennen und abschätzen können.

Datenberg

Payment Service Provider (Zahlungsdienstleister) und Zahlungsanbieter wie PayPal und die Sofort GmbH (Sofortüberweisung), erhalten beim Einsatz der Kreditkarte vor allem im direkten Vergleich mit der Überweisung vergleichsweise viele Daten. Weniger Informationen gehen dagegen an die Bank des Käufers und die Bank des Händlers. Einzig der Händler bekommt ungefähr die gleiche Menge an Daten des Kunden, egal ob Sie Ihre Kreditkarte, Überweisung, das Lastschriftverfahren oder andere Bezahlverfahren nutzen (Stand: 06/2016). Wollen Sie anonym zahlen, sollten Sie sowieso nur Bargeld einsetzen.

Fragen Sie sich vor der Anschaffung einer Kreditkarte immer nach der Notwendigkeit und dem tatsächlichen Einsatzziel. Dieses sollten Sie mit den Funktionen und Services der Karte abgleichen, um nachher nicht extra draufzahlen zu müssen.

Bildquellen:

Frau mit Karte: © Gpointstudio | Dreamstime.com
Kreditkarte mit Stift: © Svl861 | Dreamstime.com

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp