Allgemeines

Payback, DeutschlandCard und Miles & More sind nur die drei bekanntesten Punktesysteme. Aber welche Bonusprogramme lohnen sich wirklich für mich?

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Welche Punkteprogramme lohnen sich für mich?

Inhaltsverzeichnis

  1. Was sind die bekanntesten Punkteprogramme in Deutschland?

  2. Lohnen sich Punkteprogramme generell?

  3. Payback

  4. DeutschlandCard

  5. Wie hole ich mehr aus meinen Punkten heraus?

  6. Macht das Punktesammeln bei Vielfliegerprogrammen mehr Sinn?

  7. Was ist von Punkteprogrammen in Verbindung mit Kreditkarten zu halten?
  8. Für welches Mitgliedschaftsprogramm sollte ich mich entscheiden?

Was sind die bekanntesten Punkteprogramme in Deutschland?

wichtigste-punkteprogramme-deutschland

Sie sind beim Bezahlen vermutlich schon häufig gefragt worden, ob Sie eine Punktekarte haben. In Deutschland hat sich das Sammeln von Punkten mittlerweile so etabliert wie die verschiedenen Zahlungsmethoden. Doch für Sie stellt sich vermutlich allen voran die Frage, welche Programme sich überhaupt lohnen? In diesem Ratgebertext wollen wir Sie über Payback, DeutschlandCard und weitere Alternativen aufklären.

Wenn es um das Punktesammeln geht, fallen Ihnen vermutlich sofort Payback und DeutschlandCard ein. Doch eine Rolle spielen darüber hinaus in Deutschland auch die beiden Vielfliegerprogramme Miles & More und topbonus. Außerdem bieten einige Händler noch weitere Programme an, die Sie aber nur in beschränktem Rahmen nutzen können. Dazu gehört beispielsweise das Programm Shell Clubsmart, das Ihnen Vorteile an Shell-Tankstellen bringt. Eine weitere interessante Möglichkeit zum Punktesammeln stellen ausgewählte Kreditkarten dar: American Express bietet beispielsweise das Programm Membership Rewards an.

Die wichtigsten Punkteprogramme in Deutschland (siehe Grafik):

Lohnen sich Punkteprogramme generell?

Sie fragen sich vermutlich allen voran, ob ein Punkteprogramm als solches für Sie Sinn ergibt. Eine klare Antwort gibt es nicht. Es kommt ganz darauf, wie wichtig Ihnen Ihre Daten sind. Grundsätzlich bezahlen Sie für die Teilnahme in der Regel nie drauf – zumindest kein Geld. Stattdessen nutzen die Anbieter Ihre Zahlungs- und Transaktionsdaten, um auszulesen, welche Produkte Sie kaufen. Ein direkter Nachteil ersteht für Sie dabei nicht. Vielmehr werden die Daten zur Marktforschung genutzt, sodass Anbieter Ihnen zukünftig maßgeschneiderte Angebote zukommen lassen. Zusätzlich versuchen die Punkteprogramme Sie unterbewusst zu lenken, damit Sie wieder bei denselben Händlern einkaufen oder ähnliche Angebote innerhalb des jeweiligen Systems nutzen.

Payback

Wo kann ich Payback-Punkte sammeln?

bekannte-payback-partner

Das bekannteste Sammelsystem ist sicherlich Payback: In Deutschland gibt es mehr als 25 Millionen aktive Kunden (Stand: 01/2017). Die Wahrscheinlichkeit ist damit ziemlich hoch, dass auch Sie eine Payback-Karte im Geldbeutel haben. Das liegt auch daran, dass Sie Payback im Prinzip überall nutzen können. Die bekanntesten Händler aus dem Payback-Universum sind Aral, Burger King, dm, Galeria Kaufhof, Rewe und real. Dazu gesellen sich mehr als 30 weitere Ketten, bei denen Sie deutschlandweit Punkte sammeln können. Neben den vielen stationären Händlern hat Payback auch über 500 Online-Partner (Stand: 01/2017): Sie können Payback-Punkte beispielsweise bei Conrad.de, eBay.de, Expedia.de und Zalando.de anhäufen.

Die bekanntesten Payback-Partner (siehe Grafik):

Wie viele Payback-Punkte sammle ich bei meinen Einkäufen?

Wenn Sie beim Bezahlen Ihre Payback-Karte vorlegen, können Sie bei allen Payback-Partnern Punkte sammeln. Wie viele das sind, unterscheidet sich aber je nach Händler. Bei den meisten Partnern im stationären Handel sammeln Sie entweder einen Punkt für jeden Euro oder für je zwei Euro Umsatz. Wenn Sie also beispielsweise 100 Euro bei Rewe ausgeben, erhalten Sie 50 Payback-Punkte. Bei den Online-Partnern ist die Punktevergabe teilweise anderes geregelt. Bei Expedia erhalten Sie beispielsweise bei Flugbuchungen eine pauschale Gutschrift in Höhe von 100 Punkten. Die genaue Punktevergabe wird auch immer wieder angepasst, sodass eine generelle Aussage über die Gutschrift leider nicht möglich ist. Sie sollten sich aber daran orientieren, dass Sie für jeden ausgegebenen Euro einen oder einen halben Punkt gutgeschrieben bekommen.

Welchen Wert haben Punkte bei Payback für mich?

Ein Punkt per se hat für Sie natürlich noch keine Bedeutung. Genau deshalb wollen wir Ihnen nun den Wert eines Payback-Punktes nahelegen. Bei Payback ist die Berechnung relativ einfach. Warum? Weil Sie für jeweils 1.000 Punkte einen 10 Euro Gutschein für ausgewählte Partner bekommen oder beispielsweise bei Rewe sogar direkt mit Ihren Punkten bezahlen können. Daraus ergibt sich der Wert von 1 Euro für je 100 Punkte. Ein Punkt ist demnach 1 Cent wert. Diese Kalkulation kann sich leicht verändern, wenn Sie Ihre Punkte nicht beim Einkaufen einlösen. Im Online-Shop von Payback können Sie beispielsweise auch Prämien bestellen, bei denen der Wert anders zu berechnen ist. Zudem stehen Ihnen weitere Einlöse-Möglichkeiten, etwa eine 1:1-Umwandlung in Meilen bei Miles & More-Programm von Lufthansa zur Verfügung.

Wie kann ich mehr aus Payback herausholen?

Payback-American-Express_klein

Wenn Sie der Kalkulation gefolgt sind, merken Sie: Für jeden Euro Umsatz erhalten Sie maximal 1 Cent oder 1 Prozent des Umsatzes zurück. Wenn Sie nur einen Punkt für je zwei Euro Umsatz bekommen, sind es sogar nur 0,5 Prozent. Was Payback aber so attraktiv macht, sind die Möglichkeiten dieses Verhältnis deutlich zu verbessern. Dafür können Sie etwa Coupons nutzen. Diese bekommen Sie telefonisch oder mittlerweile auch elektronisch (über die Payback-App). Einlösen können Sie diese Coupons entweder manuell direkt beim Bezahlen oder bei Aktivierung in der App automatisch im Vorhinein. Je nach Händler und Coupon erhalten Sie dabei bis zur zehnfachen Punktemenge. Das bedeutet konkret, dass Sie im Idealfall bis zu zehn Prozent Ihres Einkaufswertes zurückbekommen. So wird das Punktesammeln schon deutlich attraktiver.

Neben den Coupons bietet Payback auch immer wieder interessante Partnerangebote. Für den Abschluss einer Versicherung oder eines Mobilfunkvertrags können Sie sich oft große Punktemengen auf einen Schlag sichern. Sollten Sie die jeweilige Dienstleistung gerade benötigen, ergeben sich daraus sehr interessante Möglichkeiten. Mindestens genauso interessant ist die komplett kostenfreie Payback American Express Kreditkarte. Mit dieser können Sie nicht nur mit einer integrierten Payback-Karte bezahlen, sondern erhalten zudem für jeden Euro Umsatz auch noch zusätzliche Punkte. Allein nach dem Antrag der Karte erhalten Sie im Normalfall bereits eine Gutschrift von mindestens 2.000 Punkten (Stand: 12/2016). So füllen Sie Ihr Payback Konto schnell und einfach auf.

DeutschlandCard

Wo kann ich DeutschlandCard nutzen?

bekannte-deutschlandcard-partner

DeutschlandCard ist der wichtigste Konkurrent von Payback in Deutschland. Das Punkteprogramm funktioniert nach einem sehr ähnlichen Muster, ist aber deutlich kleiner. Während Sie bei Payback an vielen Orten einen passenden Partner finden, gestaltet sich die Sache bei DeutschlandCard schwieriger. Der bekannteste Partner ist mit Abstand der Lebensmittelhändler Edeka. Weitere bekannte Marken sind Esso, die Hertz Autovermietung und die Supermarktkette Netto Marken Discount. Auch DeutschlandCard hat darüber hinaus zahlreiche Online-Partner. Insgesamt sind es nach Angaben des Anbieters deutschlandweit über 350 Stück (Stand: 01/2017). Von den umsatzstärksten Online-Händlern sind allerdings nur wenige Partner von DeutschlandCard.

Die bekannten DeutschlandCard Partner (siehe Grafik):

Wie viele Punkte sammle ich bei meinen Einkäufen?

Das Sammeln von Punkten funktioniert bei DeutschlandCard ähnlich wie bei Payback. Sie erhalten bei Vorlage Ihrer Karte automatisch eine Gutschrift. Bei den meisten Händlern wird Ihnen für je zwei Euro Umsatz ein Punkt gutgeschrieben. Die Sammelquote ist dabei im Durchschnitt etwas schlechter als bei Payback, wo Sie bei einigen Partnern für jeden Euro Umsatz einen Punkt erhalten. Bei Online-Partnern gibt es, ähnlich wie bei Payback, leichte Abweichungen. Generell sollten Sie aber davon ausgehen, für jeden zweiten Euro Umsatz einen Punkt zu erhalten.

Welchen Wert haben DeutschlandCard-Punkte?

deutschlandcard-karte

Bei der Einlösung von Punkten ist DeutschlandCard der Konkurrenz etwas hinterher. Bis vor wenigen Jahren gab es einzig und allein die Möglichkeit einer Einlösung für bestimmte Prämien. Mittlerweile können die Punkte auch direkt für den Einkauf eingesetzt werden. Möglich ist das beispielsweise bei Edeka, wo Sie für 1.000 Punkte einen Rabatt in Höhe von 10 Euro erhalten. Der Wert eines Punktes liegt entsprechend bei etwa 1 Cent. Bei der Einlösung in Form normaler Prämien ist der Wert meist noch etwas niedriger, sodass sich diese Einlösung nicht anbietet. Neuerdings bietet DeutschlandCard zudem die Einlösung für Reisen. Auch hier erhalten Sie aber keinen sonderlich hohen Gegenwert für Ihre gesammelten Punkte.

Wie hole ich mehr aus meinen Punkten heraus?

Ähnlich wie Payback bietet auch DeutschlandCard verschiedene Coupons für zusätzliche Punkte an. Diese können Sie entweder per App aktivieren oder in Druckform beim Einkauf vorlegen. Die zusätzlichen Punkte gelten bei DeutschlandCard allerdings nur selten für den gesamten Einkauf. Meist gelten die Coupons für bestimmte Produktgruppen und sind damit restriktiver als die Coupons der Konkurrenz.

Macht das Punktesammeln bei Vielfliegerprogrammen mehr Sinn?

Beim Bezahlen im Supermarkt werden Sie vermutlich meist nur auf Payback oder DeutschlandCard aufmerksam gemacht. Interessant sind zum Punktesammeln aber auch die zwei großen deutschen Vielfliegerprogramme. Sie fragen sich vermutlich zurecht: Was bringt mir ein Vielfliegerprogramm, wenn ich nicht ständig fliege? Mehr als sie denken, denn die Programme haben sich mittlerweile deutlich weiterentwickelt. Punkte erhalten Sie längst nicht mehr nur für Flüge, sondern zum Beispiel auch für das Buchen von Hotels, Mietwagen und Kreuzfahrten (siehe auch nächster Punkt). Zudem können Sie Ihre gesammelten Meilen mittlerweile auch problemlos für Sachprämien einlösen. Damit sind Vielfliegerprogramme endgültig im Alltag angekommen.

Wo kann ich Meilen außerhalb des Flugzeugs sammeln?

Sie haben möglicherweise noch nie davon gehört, dass Sie auch außerhalb des Flugzeuges Meilen sammeln können. Doch Miles & More (Lufthansa) und topbonus (airberlin) haben mittlerweile zahlreiche Partnerschaften. Bei beiden Programmen sammeln Sie beispielsweise für Hotelbewertungen auf dem Portal holidaycheck.de Meilen. Darüber hinaus erhalten Sie immer wieder große Meilengutschriften für den Abschluss von Zeitungsabonnements. Ebenfalls interessant: Finanzdienstleistungen. Für die Eröffnung eines Girokontos oder für eine Sparanlage können Sie teilweise eine ordentliche Meilengutschrift erhalten.

Update: topbonus hat inzwischen einen Insolvenzantrag gestellt (Stand: 09/2017).

Wie kann ich mit einer Vielflieger-Kreditkarte Meilen sammeln?

miles-more-karten

Fast noch interessanter ist das Meilensammeln mit einer der verschiedenen Vielflieger-Kreditkarten. Die Lufthansa bietet Ihnen dafür die Lufthansa Miles & More Kreditkarte an. Bei airberlin ist es dagegen die airberlin Visa Kreditkarte. Beide Karten ermöglichen Ihnen entweder eine oder eine halbe Meile für jeden Euro Umsatz zu sammeln. So können Sie schnell und einfach Meilen sammeln, die Sie dann für Prämien Ihrer Wahl einsetzen können. Sollten Sie die Meilen geschickt für Flüge einsetzen, kann der Wert einer einzigen Meile bei bis zu fünf Prozent liegen. Damit wären die Programme attraktiver als die anderen Punkteprogramme. Vergessen Sie dabei aber nicht: Payback-Punkte können Sie ebenfalls in einem Verhältnis von 1:1 zu Miles & More umwandeln. Gleichzeitig arbeiten auch DeutschlandCard und topbonus zusammen.

Was ist von Punkteprogrammen in Verbindung mit Kreditkarten zu halten?

Wir wollen zuletzt noch die Gelegenheit ergreifen, Ihnen ein Programm vorzustellen, das Sie mit großer Sicherheit noch überhaupt nicht kennen. Im Schatten der anderen Programme hat sich in Deutschland auch das American Express Membership Rewards Programm zu einer sehr interessanten Alternative gemausert. Sie können Punkte dort nicht wie bei der Konkurrenz durch Einkäufe per se sammeln. Stattdessen sammeln Sie Punkte automatisch immer dann, wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte bezahlen. Das Besondere daran: Sie bekommen für jeden Euro Umsatz bei jedem Händler einen Punkt gutgeschrieben. Zusätzlich können Sie auch das sogenannte Turbo-Programm aktivieren. Damit können Sie sogar 1,5 Punkte für jeden Euro Umsatz sammeln. So kommen Sie Ihrer Wunschprämie noch schneller näher.

Wie kann ich am Rewards-Programm teilnehmen?

amex

Wenn Sie beim Bezahlen zukünftig automatisch Punkte sammeln wollen, sollten Sie sich eine American Express Kreditkarte zulegen. Die American Express Gold Kreditkarte ist beispielsweise im ersten Jahr komplett kostenfrei und kostet auch danach keine Gebühr, wenn Sie mindestens 10.000 Euro im Jahr umsetzen (Anruf erforderlich; Kulanzregelung). Sobald Sie die Kreditkarte haben und einsetzen, nehmen Sie automatisch am Membership Rewards Programm teil. Generell gilt das für alle American Express-Kreditkarten außer der Payback American Express Kreditkarte. Bei Letzterer sammeln Sie Payback-Punkte statt Membership Rewards-Punkte. Die Teilnahme am Programm ist komplett kostenfrei möglich. Beachten Sie allerdings, dass Ihre Kreditkarte selbst möglicherweise eine Gebühr kostet.

Welchen Wert haben Membership Rewards-Punkte?

Wenn Sie sich für die Nutzung von American Express Membership Rewards entscheiden, dürfen Sie sich auf einen interessanten und vor allen Dingen flexiblen Gegenwert freuen. Für 5.000 Punkte können Sie beispielsweise Einkaufsgutscheine im Wert von 25 Euro erstehen. Darüber hinaus stehen Ihnen online zahlreiche Sachprämien zur Verfügung, die Sie für Ihre Punkte „kaufen“ können. Interessant sind auch die verschiedenen Reisemöglichkeiten. American Express bietet Ihnen die Umwandlung in Meilen oder Hotelpunkte an. Auch die direkte Buchung von Flügen mit Punkten ist möglich. So lässt sich der Gegenwert der Punkte teilweise deutlich erhöhen.

Für welches Mitgliedschaftsprogramm sollte ich mich entscheiden?

Sie merken schnell, dass es eine ganze Menge verschiedener Punkteprogramme gibt. Besonders interessant sind dabei Payback, Miles & More und American Express Membership Rewards. Wenn Sie es ganz schlau machen, können Sie sogar parallel Punkte sammeln. Bezahlen Sie dazu beispielsweise Ihre Einkäufe bei Rewe mit einer American Express Kreditkarte. Sie sammeln dann sowohl Payback als auch Membership Rewards-Punkte. Auch wenn der Rabatt dabei jeweils nur etwa ein Prozent beträgt, kommt so im Jahr doch recht viel zusammen. Bedenken Sie dabei aber, dass Sie immer auch ihre Daten „verkaufen“.

Bildquellen:

Payback-Bild: payback.net
Deutschland-Card: deutschlandcard.de
Miles & More: miles-and-more.com
American Express: American Express

Beliebte Kreditkarten

  • Kostenlose Kreditkarte – Deutschland-Kreditkarte

    Deutschland-Kreditkarte Classic

    Visa Kreditkarte ohne Jahresgebühr mit bis zu 2.500 Euro Kreditlimit.

    Mehr Infos

  • Onlinekonto.de MasterCard

    Onlinekonto.de Mastercard

    Prepaid-MasterCard OHNE Schufa und mit Girokonto.

    Mehr Infos

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp