Zinstauschgeschäft

Zinstauschgeschäfte sind spezielle Varianten von Zinsderivaten, bei denen zwei Vertragspartner vereinbaren, Zinssätze bzw. Zinszahlungen - teilweise gegen Zahlung einer Prämie - zu tauschen. Während der Vertrag über einen solchen Zinstausch heute bereits abgeschlossen wird, liegt das eigentliche Erfüllungsgeschäft in der Zukunft.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Übliche Zinstauschgeschäfte sind Zinsswaps sowie Forward Rate Agreement (FRA). Es wird heute vereinbart, zu bestimmten zukünftigen Zeitpunkten Zinszahlungen zu tauschen. Dabei werden aber üblicherweise nicht beide Zahlungen komplett getauscht, sondern nur die Differenz zwischen den beiden Positionen von der jeweils zahlungspflichtigen Vertragspartei ausgeglichen.

Zinstauschgeschäfte dienen vor Allem der Absicherung gegen allfällige Schwankungen am Geld- und Kapitalmarkt, d.h. der Nutzer möchte sich gegen Schwankungen der Zinssätze absichern und eine möglichst hohe Rendite erzielen.

 
  • WhatsApp