Zinserwartung

Mit dem Begriff„Zinserwartung“ umfasst man die gegenwärtigen Vermutungen und Einschätzungen hinsichtlich der zukünftigen Entwicklungen des Zinsniveaus – vor Allem des allgemeinen Marktzinsniveaus – aus Sicht der Marktteilnehmer (private Haushalte, Unternehmen, Banken etc.) und Zentralbanken.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Gleichzeitig definiert der Begriff die Prognose und Aussicht der Geld- und Kapitalanleger bei der zu erzielenden Rendite eines Portfolios, d.h. die Zinserwartung beschreibt hier die Erwartung der Anleger bezüglich eines gewünschten oder erhofften Zinsertrages.   

Auch die Aussicht der Marktteilnehmer in Hinblick auf die geldpolitischen Zins-Schritte der Zentralbanken und vor allem der Europäischen Zentralbank (EZB) wird mit der Zinserwartung in Zusammenhang gebracht. Dabei ist diese vor Allem auf positive Erwartungen ausgelegt, da von den Teilnehmern üblicherweise eine Zinserhöhung erhofft wird. Allerdings entspricht diese Hoffnung nicht immer der aktuellen Erwartung.

Die Zinserwartung kann durch verschiedene Kriterien beeinflusst werden. So spielt zu einem großen Teil die aktuelle Stimmung der Marktteilnehmer eine Rolle. Aber auch (makro)ökonomische Faktoren beeinflussen die Zinserwartung (z.B. Unternehmensentwicklungen, Preissteigerungen etc.). 

 
  • WhatsApp