Zinselastizität

Der Begriff „Zinselastizität“ (teilweise auch Zinsreagibilität genannt) beschreibt die Anpassungsfähigkeit von Zinssätzen bzw. Zinspositionen speziell im variablen Bereich bei diversen Veränderungen im allgemeinen Marktzinsniveau.

Definition weiterlesen
Onlinekonto - Konto ohne Schufa
Onlinekonto - Konto ohne Schufa

Um die Zinselastizität einer Zinsposition auch messen zu können, muss vorausgesetzt sein, dass diese an den Zinssatz des Geld- oder Kapitalmarktes gekoppelt ist.

 
  • WhatsApp