Zinsdurchlaufrate

Unter einer Zinsdurchlaufrate oder auch Zinsdurchlaufzeit versteht man in der Finanzsprache die Geschwindigkeit, mit der Kreditinstitute einen zinsbedingten Geldmarktimpuls der Zentralbank an ihre eigenen Kunden weitergeben.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Mit der Zinsdurchlaufrate wird also gemessen, wie lange benötigt wird, dass beispielsweise eine Zinserhöhung oder -senkung durch die Zentralbank am Geldmarkt auch Auswirkungen auf die Endverbraucher und deren Geldanlagen oder -aufnahmen hat, d.h. die Banken die internen Zinsen für ihre Kunden ebenfalls erhöhen oder senken.

Demnach gilt die Zinsdurchlaufrate für die Geldpolitik der Zentralbanken als wichtiger Indikator und Maßstab in Bezug auf die Messung der Wirksamkeit zentralbankpolitischer Maßnahmen speziell in der ersten Stufe der geldpolitischen Wirkungskette. Des Weiteren gibt die Durchlaufrate Auskunft oder Anhaltspunkte zum bestehenden Wettbewerb am Bankenmarkt.

 
  • WhatsApp