Wechselkursnotation

Unter der Wechselkursnotation versteht man die Preisangabe einer Währung abgebildet in einer anderen Währung, d.h. sie gibt die Kursangabe einer Währung wieder. Hierbei existieren grundsätzlich zwei Notationsmöglichkeiten: die Mengen- und die Preisnotierung.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

1. Mengennotierung
Bei dieser Wechselkursnotation wird eine Einheit der inländischen Währung in Einheiten der ausländischen Währung ausgedrückt.

Beispielsweise gibt ein in Mengennotation angegebener Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar einem Europäer an, wie viele US-Dollar man für einen Euro erhält (z.B. 1,33 US-Dollar).

2. Preisnotierung
Hier werden Einheiten der inländischen Währung in einer Einheit der ausländischen Währung wiedergegeben, sodass es sich bei der Preisnotierung logischerweise um den Kehrwert der Mengennotierung handelt.

Ein in Preisnotierung angegebener Wechselkurs zwischen Euro und US-Dollar gibt einem Europäer hier an, wie viel Euro er für einen US-Dollar zahlen müsste (z.B. 0,85 Euro).

Da die Form der Wechselkursnotation üblicherweise nicht mit angegeben wird, muss diese aus der Quotierung des Wechselkurses herausgelesen werden,:

Beispiel Mengennotierung:
EUR/USD 1,33
Daraus lässt sich erkennen, dass man für einen Euro 1,33 US-Dollar bekommen würde.

Beispiel Preisnotierung:
USD/EUR 0,85
Für einen US-Dollar muss man folglich 0,85 Euro bezahlen.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp