Wechselkurs, gespaltener

Der gespaltene oder multiple (duale) Wechselkurs (engl.: multiple exchange rate) spiegelt ein Wechselkurssystem wieder, bei dem die inländische Währung mehr als einen Wechselkurs hat. Diese gliedern sich entsprechend den getätigten Außenwirtschaftstransaktionen wie Waren-, Dienstleistungs- oder Kapitalverkehr etc.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Gespaltene Wechselkurse können sowohl fest als auch flexibel sein, d.h. sie können sowohl vom Staat festgelegt als auch durch Devisenangebot- und Nachfrage auf den internationalen Finanzmärkten gebildet werden. Zudem können auch beide Varianten gleichzeitig vorkommen, d.h. es herrschen flexible und feste gespaltene Wechselkurse. Dabei können die festen dualen Kurse beispielsweise auf die Segmente Export und Import sowie Kapitaltransaktionen angewandt werden.

Gespaltene Wechselkurse werden üblicherweise eher selten und wenn überhaupt, dann nur vorübergehend in einer Volkswirtschaft eingesetzt. Vorrangig nach eintretenden Schocks in einer Wirtschaft und dem daraus resultierenden Druck auf die Devisenreserven macht eine solche Maßnahme notwendig. Investoren geraten in Panik und ziehen ihr Kapital aus dem Markt. Teilweise dienen multiple Wechselkurssysteme auch der Überwindung von Inflationen und der Einschränkung der Nachfrage nach Devisen durch die Importeure. Allgemein sind solche Wechselkurse eine gute Maßnahme in Zeiten wirtschaftlicher Turbulenzen, um schnelle staatliche Kontrolle über die Fremdwährungstransaktionen zu bekommen.

Durch die Festlegung multipler Wechselkurse lenkt der Staat die starke Nachfrage nach ausländischen Währungen von der Währungsreserve des Landes in den Markt flexibler Wechselkurse.

 
  • WhatsApp