Wechselkurs, effektiver

Der effektive Wechselkurs wird auch multilateraler Wechselkurs oder schlicht Außenwertgenannt und ist die Abbildung der durchschnittlichen Wertentwicklung des Wechselkurses der inländischen Währung im Verhältnis zu einem Währungskorb, d.h. zu den bilateralen Währungen anderer bedeutender Länder, die im Währungskorb enthalten sind.

Definition weiterlesen
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de
Barclaycard Visa auf Bezahlen.de

Um den effektiven Wechselkurs messen zu können, wird der Durchschnitt aller im Währungskorb enthaltenen bilateralen Währungen gebildet. Dabei gewichtet man die Wechselkurse innerhalb des Korbes mit dem Anteil des beteiligten Landes am Außenhandel. Bei der Berechnung differenziert man nochmals zwischen einem effektiven nominalen und einem effektiven realen Wechselkurs.

1) Nominaler effektiver Wechselkurs

= Austauschverhältnis der Währungen auf Basis der Kaufkraftparitäten (Angebot und Nachfrage)

Bei diesem multilateralen Wechselkurs bleibt das Preisniveau in den beteiligten Ländern unberücksichtigt. Dadurch wird dieser Wert zu einer unbrauchbaren Größe in Bezug auf die Bestimmung der internationalen preislichen und kostenmäßigen Wettbewerbsveränderungen eines Landes.

2) Realer effektiver Wechselkurs (realer Außenwert)
= Austauschverhältnis der Währungen unter Einbeziehung des Preisniveaus in den Ländern (auch: die um die Preissteigerungen in den Teilnehmerländern bereinigten effektiven nominalen Wechselkurse)

Durch die Einbeziehung der Kosten- und Preisveränderungen in den Ländern kann die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes mit Hilfe des realen multilateralen Wechselkurses beurteilt werden. So bedeutet beispielsweise ein Anstieg des realen effektiven Wechselkurses einen Verlust der Wettbewerbsfähigkeit.

 
  • WhatsApp