Warenhorte

Mit dem Begriff „Warenhorte“ (auch Warenhortung genannt) bezeichnet man das Zurückhalten von Waren auf Grund ihrer Kostbarkeit und Knappheit oder des wirtschaftlichen Umfeldes (starker Wettbewerb, Kaufkraftverluste etc.). Sie werden also nicht in den Warenverkehr eingebracht und gegen Zahlungsmittel oder andere Waren eingetauscht.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Sowohl die Unternehmen und Betriebe selbst als auch Privatpersonen greifen auf diese Maßnahme immer wieder zurück. Bei der zweiten gruppe geschieht dies oftmals vor Allem deshalb, weil man denkt, dass das eigene Vermögen besser in waren als in Geld vermehrt werden kann. Das wiederum zielt auf eine bestehende bzw. mögliche Inflation in dem Land hin. 

 
  • WhatsApp