Währungsbezeichnung

Die Währungsbezeichnung (auch Währungsname genannt) ist die Benennung einer Währung sowohl in Wort als auch in Schrift. Sie ist festgelegt durch die Währungsordnung eines Landes (Währungssystem) und für alle teilnehmenden Wirtschaftssubjekte allgemein gültig.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Währungsbezeichnungen tragen wesentlich zur Identifizierung und Individualisierung eines Staates bzw. Wirtschaftsraumes mit. Sie resultieren entweder aus der geschichtlichen Entwicklung des Geld- und Währungswesen des jeweiligen Landes oder sind einfach aus anderen Ländern übernommen wurden.

Beispiele:
Baht (Thailand)
Colón (Costa Rica, El Salvador)
Euro (Euro-Währungsländer wie Deutschland, Frankreich etc.)
Dollar (USA, Neuseeland, Taiwan etc.)
etc.

Um international (vor Allem im Zahlungsverkehr) eine eindeutige Identifizierung der Währungsbezeichnungen zu gewährleisten, werden diese nach strikten Regelungen des ISO-Standards 4217 (ISO = International Standard Organisation) abgekürzt. Sie bestehen dabei aus 3 Großbuchstaben, wobei die ersten beiden das Land bzw. den Währungsraum und der letzte üblicherweise den Anfangsbuchstaben der Währungsbezeichnung (hier kann es für eine bessere Lesbarkeit auch Abweichungen geben) darstellen.

Beispiele:
AUD - Australischer Dollar
CHF - Schweizer Franken
EUR - Euro
USD - US-Dollar
etc.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp