Vermögenspreis

Mit Vermögenspreis meint man den zu entrichtenden Kaufpreis bzw. das Entgelt für Vermögenswerte wie Immobilien oder Finanzaktiva. Nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) werden Vermögenswerte angesehen als selbsterstellte oder erworbene Sachanlagen, immaterielle Vermögenswerte oder auch Geschäfts- und Firmenwerte.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die Vermögenspreise und deren Entwicklung sind ausschlaggebende Positionen der Geldpolitik eines Landes, da sie

1. für den geldpolitischen Transmissionsmechanismus wichtig sind und
2. Erwartungen über künftige konjunkturelle Entwicklungen (auch der Preise) widerspiegeln.


Zudem haben enorme Preissteigerungen in diesem Sektor oftmals starke Auswirkungen auf den gesamten Finanzsektor, sodass die Zentralbanken stets einen genauen Blick auf die Vermögenspreise haben. Mit Hilfe verschiedener Methoden werden die Preise analysiert. Da Vermögenswerte zukunftsorientiert sind, führen auch Preisänderungen auf zukünftige Veränderungen hin. Des Weiteren könnten Schocks für den Finanzmarkt verhindert werden.

Die Entwicklung der Vermögenspreise steht zudem auch in einem engen Zusammenhang mit dem Konsumverhalten der Verbraucher. Eine stärkere Wirkung findet man allerdings eher im US-amerikanischen Raum und weniger im europäischen Gebiet.

 
  • WhatsApp