Valutapapier

Als Valutapapier bezeichnet man ein Wertpapier, dessen Nominalbetrag auf eine ausländische Währung lautet und das aber im Inland am Markt gehandelt und angeboten wird. Man nennt diese Papiere auch Fremdwährungspapiere.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Üblich bei einem Valutapapier ist, dass auch die Zins- und Dividendenzahlungen in der für den Anleger fremden Währung erfolgen. Ebenso erfolgt die Tilgung bzw. Rückzahlung des Wertpapieres in der ausländischen Valuta.

Für den Anleger ergibt sich aus einer solchen Kapitalanlage neben dem Kursrisiko vor Allem ein enormes Währungsrisiko. Der zu Grunde liegende Devisenkurs kann jederzeit sinken und das Valutapapier damit enorm an Wert verlieren. Dabei ist es egal, ob der Handel der Papiere im Inland erfolgt, oder nicht. Das Kursrisiko entsteht unter Anderem alleine schon dadurch, dass der Preis der ausländischen Währung massiv von Angebot und Nachfrage an der Devisenbörse abhängt.

 
  • WhatsApp