Ungüter

Ungüter werden in der Finanzbranche als bestimmte Waren und Dienstleistungen bezeichnet, die eigentlich im Einzelfall einem einzelnen Menschen oder Teilen der Gesellschaft früher oder später Schaden zufügen können. Da der Mensch stets Teil der Gesellschaft ist, beeinträchtigen Ungüter diese in jedem Fall zugleich.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Allerdings ist hierbei ganz besonders anzumerken, dass das Geld als Zahlungsmittel hier in keiner Weise den sogenannten Ungütern anzurechnen ist, wie es oft aber getan wird. Man sollte hier nicht vergessen, dass das Geld im eigentlichen Sinne ein sogenannter Anrechtschein auf die bestimmten Güter jeglicher Art ist und auch weiterhin die Tatsache besteht, dass Geld im Bezug auf die eigentliche Verwendung dieses Zahlungsmittels indifferent, passiv, neutral aber ganz gewiss unbestimmt ist und immer sein wird. Das Geld an sich hat ja überhaupt gar keinen Einfluss darauf, dass sich hieraus keinerlei Antrieb entwickelt, um in ein Gut oder Ungut umgewandelt zu werden. Die Einschränkung hierfür liegt vielmehr immer in der Verantwortung jedes einzelnen Menschen oder auch einer Gesellschaft, welche mit dem Geld umgehen.

Ein Ungut ans ich ist aber stets als ein ökonomisches Gut zu betrachten, d.h. es hat einen Markt, auf dem es gehandelt wird, und unterliegt der Preisbildung.

Ungüter können sein:
- Alkohol
- Waffen
- Drogen etc.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp