Überziehungsentgelt

Als Überziehungsentgelt werden im Rahmen des Kreditgeschäftes bei Banken die Kosten für einen Überziehungskredit genannt, die üblicherweise und laut Gesetz ausschließlich in Form von Zinsen ausfallen.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Die rechtliche Grundlage bildet das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB). Überziehungsentgelte, d.h. die Zinsen für einen beanspruchten Überziehungskredit, dürfen in nicht kürzeren Perioden als 3 Monaten dem Kunden belastet werden und sind in der Regel variabel, d.h. die Bank kann den Zinssatz für Überziehungen jederzeit der Marktlage anpassen.

 
  • WhatsApp