Transparenz-Richtlinie

Die Transparenz-Richtlinie (2004/109/EG) ist eine Regelung des Europäischen Parlaments vom 15. Dezember 2004 und dient vorrangig der Verbesserung des Transparenz- und Informationsniveaus börsennotierter Unternehmen und folglich der Steigerung des Anlegerschutzes und der Markteffizienz.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Der wesentliche Inhalt dieser Richtlinie ist der folgende:

- Verbesserung der jährlichen Finanzberichterstattung der Unternehmen durch
-> Veröffentlichung eines Jahresfinanzberichtes innerhalb von 3 Monaten
-> periodische Berichterstattung (Quartals- oder Halbjahresbericht)

- Regelungen über die laufende Bekanntgabe von Änderungen bedeutender Beteiligungen am Unternehmen

- Vorschriften über die für Hauptversammlungen der Unternehmen elektronisch zur Verfügung zu stellenden Informationen

Die Umsetzung der Transparenz-Richtlinie erfolgt in Deutschland durch die Entlassung von 2 Gesetzen:

1. Gesetz über elektronische Handelsregister und Genossenschaftsregister sowie das Unternehmensregister vom 10. November 2006 (EHUG)

2. Transparenzrichtlinie-Umsetzungsgesetz vom 05. Januar 2007 (TUG)

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp