Time Spread

Der Begriff „Time Spread“ stammt aus dem Englischen und bedeutet soviel wie „Optionsspanne“. Er wird teilweise auch als „Calendar Spread“ oder „Horizontal Spread“ bezeichnet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Dieser Spread stellt eine Strategie im Optionsgeschäft dar, bei der der Anleger zur selben Zeit zwei Calls (oder Puts), d.h. Optionen, mit unterschiedlichen Fälligkeitsterminen kauft und verkauft. Dabei ist wichtig zu beachten, dass nie eine Call und ein Put gemeinsam für einen Time Spread genutzt werden können. Er besteht stets entweder aus zwei Calls oder zwei Puts.

Der Investor kauft also beispielsweise einen Call mit einem bestimmten Fälligkeitstermin und verkauft gleichzeitig einen Call mit einer früheren Fälligkeit. Diese beiden Optionen haben den gleichen Ausübungspreis als Grundlage.

Anleger nutzen diese Strategie, um Schwankungen (Volatilitäten) der Optionen entgegen zu wirken, d.h. man kauft eine andere Option nur, wenn diese bei Fälligkeit weniger Schwankungen unterliegt als die gerade verkaufte Option.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp