Textilmarkt

Der Textilmarkt ist der gewerbliche Bereich, der sich mit Bekleidung beschäftigt. Er umfasst die gesamte Bekleidungsindustrie und alle Dienstleistungssektoren, die sich mit diesen Produkten befassen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Mit dem Textilmarkt wird neben der Lebensmittelindustrie der zweit größte Gewinne- bzw. Verlustsektor gebildet. Es gibt 42 verschiedene Warengruppen, die in acht Fachbranchen gegliedert werden. Hier sind auch die Schuh- und Lederwarenbranche mit dazu genommen.

Gerade der Textilmarkt ist auf Grund der hohen Ausgaben für die Bekleidung in Relation zum Preis für die Lebenshaltungskosten sehr wichtig. Die wirtschaftlichen Zahlen der Textilbranche werden gerade von der Deutschen Landesbank immer mit Argusaugen beobachtet. Hierbei werden gerade die Zahlen, die Aufschluss über die Produktivität, den Lagerumschlag, die Preisabschriften sowie die Rentabilitätszahlen geben, stets genau geprüft. Das große Interesse liegt hier an dem Ergebnis dieser Vergleiche.

Da die Textilbranche neben der Lebensmittelbranche eine der größten Gebiete ist, sorgt der Textilmarkt ebenso für einen beträchtlichen Beitrag für das Bruttonationaleinkommen eines Landes. Auch eine Inflation oder Deflation kann von dem Textilmarkt ausgehen. Daher ist eine gründliche Beobachtung und haargenaue Überprüfung der Zahlen immer wieder von größter Bedeutung für die wirtschaftliche Situation eines Landes. Funktioniert demzufolge der Textilmarkt nicht korrekt, kann hier bereits über eine zukünftige Inflation oder Deflation gesprochen werden.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp