Teuro

Der Begriff „Teuro“ bezeichnet eine negative Äußerung bezüglich der Einführung der Euro-Währung am 01. Januar 2002. Es definiert die Angst der Verbraucher hinsichtlich zukünftiger Preisänderungen. Es vereint die Worte „Teuer“ und „Euro“.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Der Teuro war das, wovor alle Bundesbürger speziell in Deutschland Angst hatten. Sie dachten, dass das Geld weniger wert wäre, weil nach der Euroeinführung jeder nur noch „die Hälfte“ des bisherigen Geldes zur Verfügung hatte. Viele Menschen wurden beim Ausgeben des so wenigen Geldes vorsichtiger. Sie begannen das Geld zu horten.

Es ist aber nachweislich festgestellt, dass es nicht zu einem Teuro gekommen ist. Die Güter haben nicht mehr an Preiswert zugenommen, wie es zu D-Mark-Zeiten auch der Fall gewesen wäre. Zwar steigen gerade in den letzten Jahren viele Preise für verschiedene Güter – diesbezüglich zum Beispiel der Benzinpreis oder der Rohölpreis – dies liegt aber nicht daran, dass das Geld weniger wert sein soll, sondern eher an den gestiegenen Steuern, die auf die Mineralölgüter aufgeschlagen wurde. Auch in der Tabakindustrie kann sicher davon ausgegangen werden, dass auch in D-Mark der Preis gestiegen wäre. Kostet jetzt zum Beispiel eine Schachtel Zigaretten am Automat ca. vier Euro, hat sie zu D-Mark-Zeiten noch fünf D-Mark gekostet. Nach bereits mittlerweile vergangenen acht Jahren wäre der Zigarettenpreis auch in D-Mark sicherlich auf acht D-Mark gestiegen. Lediglich in der Lebensmittelindustrie ist der Wert der Güter angestiegen. Während in der Relation dazu die Einkommen nur geringfügig angehoben wurden. Ein Teuro ist also weit und breit sicher noch nicht in Sicht.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp