Termsheet

Unter Termsheet man die schriftliche Darlegung eines Kaufs- oder Verkaufsangebots. Diese Form ist dabei rechtsverbindlich und beschreibt alle wesentlichen Bedingungen im Hinblick auf das jeweilige Kauf- oder Verkaufsangebot.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Bei Beteiligungen hingegen findet man eine besondere Form des Termsheet. Dabei stellt er einen Vorvertrag dar. In diesem werden das Engagement des Investors und alle weiteren, wichtigen Details abgestimmt, die mit der Beteiligung in direktem Zusammenhang stehen.

Termsheets sind also in der Regel Verträge auf dem Finanzmarkt, in denen die genauen Details diverser Finanzgeschäfte bestimmt werden. Dabei sind sie grundsätzlich schriftlich zu verfassen, um somit beiden Parteien eine ausreichende Rechtssicherheit zu gewähren. Die Verträge sind rechtlich verbindlich und damit auch entsprechend abgesichert. Sie stellen in den meisten Fällen die Grundlage für einen Kauf oder auch Verkauf eines bestimmten Objektes auf dem Finanzmarkt dar und dienen als Vergleichsgrundlage für den Kunden. Grundsätzlich müssen die Termsheets dabei von beiden Vertragsparteien unterzeichnet und damit auch entsprechend akzeptiert werden. Weiterhin einigen sich die Parteien vor dem Aufsetzen des Vertrages auf die einzelnen Bestimmungen betreffend den Kauf oder Verkauf des jeweiligen Objektes.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp