Swapsatz

Der Swapsatz ist auch als Swap Rate bekannt. Dabei handelt es sich um die Differenz zwischen Termin- und Kassakurs einer Währung im Bereich der Devisenhandelsgeschäfte der Banken. Diese Differenz ist Zeit bezogen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

In dem Moment, in dem eine positive Differenz zwischen Termin- und Kassakurs besteht, spricht man von einem Report, d.h. der Terminkurs liegt höher als der Kassakurs, und wird auch als Aufschlag bezeichnet.

Entsteht eine negative Differenz zwischen Termin- und Kassakurs, ist die Rede von einem Deport, d.h. der Terminkurs liegt niedriger als der Kassakurs, und wird auch als Abschlag bezeichnet.

Die ermittelte Differenz wird dem Kassakurs in Bezug gesetzt, um einen Prozentsatz ermitteln zu können. Hierbei erfolgt auch die Umrechnung auf das Jahr, damit ein Zeit bezogener Vergleich mit einem Zinssatz erfolgen kann. Die Kurssicherungskosten des internationalen Kapitaltransfers werden durch den Swap dargestellt.

Der Ausgleich des zwischenstaatlichen Zinsgefälles erfolgt durch den Swapsatz. Sobald Paritätenänderung vermutet wird, entstehen bei internationalen Kapitalbewegungen negative oder auch positive Erfolgssätze. Im Falle einer Drei-Monatsdevise wird eine Multiplikation mit 4 durchgeführt.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp