Stromrisiko

Das Stromrisiko wird auch als „blackout risk“ bezeichnet. In dem Moment, in dem die Versorgung mit Elektrizität nicht mehr gewährleistet ist, entsteht auf Grund dieses Umstands eine enorme Verlustmöglichkeit, die als Stromrisiko bezeichnet wird.

Definition weiterlesen
Onlinekonto - Konto ohne Schufa
Onlinekonto - Konto ohne Schufa

Elektrizität bildet die Grundlage für einen betrieblichen Ablauf in fast jedem Unternehmen. Ohne Elektrizität ist eine betriebliche Leistungserstellung unmöglich. Ein Blackout würde einen kompletten Zusammenbruch der Wirtschaft bedeuten. Sämtliche IT-Netzwerke würden ausfallen. Notstromaggregate, die in besonders sensiblen Bereichen installiert sind, sind auch nur in der Lage, die schlimmsten Folgen eines Komplettausfalls abzumildern.

Es besteht aber die Möglichkeit, sich gegen dieses Stromrisiko versichern zu lassen. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung würde im Schadensfall haften. Allerdings greifen die meisten dieser Versicherungen im Fall eines landesweiten Ausfalls nicht. Eine besondere Klausel im Vertrag schließt dies aus.

Das Stromrisiko wird umso höher, je abhängiger eine Wirtschaft von der Versorgung mit Elektrizität ist. Da sich die Wirtschaft ständig weiterentwickelt, steigt auch das Stromrisiko kontinuierlich an.

 
  • WhatsApp