Strip

Der Begriff „Strip“ ist die Abkürzung für „separate trading of interest and principal“ (dt.: getrennter Handel von Kapital und Zinsen). Es bezieht sich in der Finanzwelt sowohl auf die Sparte der Anleihen als auch auf das Optionsgeschäft.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Anleihen
Hier meint es eine besondere Form der Anleihe – die Nullkupon-Anleihe - die das Ziel verfolgt, Ausschüttungen aus einem Wertpapier sowie den Kapitalbetrag des Wertpapiers getrennt voneinander zu handeln.

Optionsgeschäft
Strips sind Optionsstrategien, die aus zwei Verkäufen und einem Einkauf – also zwei Puts und einem Call – bestehen. Der Basiswert, der Ausübungspreis und das Verfalldatum sind bei diesen Puts und dem Call gleich.

Eine Variante des separate trading of interest and principal kann der Butterfly Spread sein, bei dem vier Terminkontrakte abgeschlossen werden. Eine Option hat einen tiefen, zwei Optionen einen mittleren und eine Option einen höheren Basispreis. Das Verfalldatum haben die vier Optionen gemein. Zwei Calls werden mit unterschiedlichen Basispreisen gekauft. Zwei Calls werden zum Mittelwert verkauft, der zwischen dem Preis von den eben erwähnten Calls zu unterschiedlichen Basispreisen liegt.

Was ist der Sinn dieses Butterfly Spread und damit auch eines Strips? Mögliche zu erwartende Verluste lassen sich mithilfe dieser Optionsmethode deutlich in Grenzen halten. Damit wird deutlich, dass das separate trading of interest and principal versucht, Risiken zu vermeiden, indem die Verluste so gering wie möglich gehalten werden, indem Ausschüttung und Kapitalbetrag getrennt gehandelt werden.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp