Standardtender

Der Standardtender ist ein geldpolitisches Instrument der Europäischen Zentralbank (EZB). Es stellt das standardisierte Ausschreibungs- und Zuteilungsverfahren für regelmäßige Offenmarktgeschäfte dar und wird den Geschäftsbanken angeboten.

Definition weiterlesen
Onlinekonto auf Bezahlen.de
Onlinekonto auf Bezahlen.de

Der Standardtender wird vor allem für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte und längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte verwendet und kann in Form von Mengentendern und Zinstendern durchgeführt werden.

Der grundsätzliche Ablauf eines Standardtenders ist der folgende:

1. Tenderankündigung
2. Vorbereitung und Abgabe von Geboten durch die Geschäftspartner
3. Zusammenstellung der Gebote
4. Tenderzuteilung und Bekanntmachung der Tenderergebnisse
5. Bestätigung der einzelnen Zuteilungsergebnisse
6. Abwicklung der Transaktionen

Die Zeitspanne zwischen der Tenderankündigung und der Bekanntmachung der Tenderergebnisse beträgt dabei maximal 24 h und wird regelmäßig durchgeführt.

 
  • WhatsApp