Spielbank

Unter dem Begriff „Spielbank“ wird eine öffentlich zugängliche Einrichtung definiert, in der staatlich konzessioniertes Glücksspiel betrieben wird. Die Spielbank wird auch als „Casino“ bezeichnet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Das Casino war schon immer ein Ort, an dem Menschen Vergnügen im Spiel suchten. Laut belegten historischen Quellen fand bereits im Jahre 1170 in Venedig das erste Glücksspiel, damals noch unter freiem Himmel, statt. Im 14./15. Jahrhundert wurden die ersten konzessionierten Glücksspielhäuser eröffnet.

Wird in einem Etablissement ausschließlich Automatenspiel angeboten, handelt es sich in diesem Fall um eine so genannte Spielhalle. Sie wird häufig mit einer Spielbank verwechselt. Im Gegensatz zu Spielhallen sind die Spielbanken jedoch grundsätzlich von staatlicher Seite konzessioniert und sie werden öffentlich überwacht. Steuerbehörden kontrollieren die Unternehmen. Außerdem weisen sie deutlich höhere Gewinnquoten als Spielhallen aus.

Roulette und Black Jack sind die wesentlichen Spielangebote, die in einer Spielbank zur Auswahl stehen. Je nach Resonanz der Gäste ist es möglich, das Spielangebot um verschiedene weitere, klassische Kartenspiele zu erweitern. In Deutschland erhalten Personen je nach Bundesland erst mit der Volljährigkeit, also ab dem 18. bzw. ab dem 21. Lebensjahr, Zutritt zu einer Spielbank. Die meisten der seriösen Spielbanken achten streng auf die Einhaltung der Etikette. In der Regel wird auf eine entsprechende Abendgarderobe Wert gelegt.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp