Sparda Girokonto

Das Sparda Girokonto ist ein bundesweit von den Sparda-Banken angebotenes Kontoprodukt. Das Girokonto fällt dadurch auf, dass es komplett kostenfrei geführt werden kann, obwohl man sich in Filialen der Sparda-Banken beraten lassen kann.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Um Kunde der Sparda-Bank zu werden, muss man für mindestens 52 Euro Anteile an einer regionalen Sparda-Bank erwerben. Dabei handelt es sich um das sogenannte Genossenschaftsprinzip. Auf die Anteile wird eine Dividende bezahlt, sodass es sich gleichzeitig um eine Art Anlage handelt. Trotz dieser "Einstiegsgebühr" kann sich das Sparda Girokonto lohnen!

Keine Gebühren - auch nicht in Filialen der Sparda-Banken

Die Sparda-Banken überzeugen allen voran dadurch, dass sie auf Gebühren für die Kontoführung und gewöhnliche Transaktionen verzichten. Für die Kontoführung bezahlt man mit dem Sparda Girokonto keinen Cent, egal ob man das Banking in der Filiale durchführt oder das Online-Banking nutzt. Dazu kommt, dass man mit der ebenfalls kostenfreien Bankkarte in ganz Deutschland kostenfrei Bargeld abheben kann. Die transparenten Überziehungszinsen sind als marktüblich einzustufen.

Die wichtigsten Details zum Sparda Girokonto:

  • keine Kontoführungsgebühr
  • Beratung online und offline
  • kostenfreie Transaktionen online und in der Filiale
  • kostenfreie Abhebungen an über 2.900 Geldautomaten des CashPool
  • kostenfreie Abhebungen in über 3.000 REWE-Supermärkten ab einem Einkaufswert von 20 Euro
 
  • WhatsApp