Sparbüchse

Die Sparbüchse ist der klassische Vorgänger des Sparkontos, in der Bargeld eingezahlt und angespart wurde. Allerdings gab es hier keine Zinsen, da sie sich im häuslichen Besitz befand und aus eigener Entscheidung angeschafft und verwaltet wurde.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Es gibt sie in vielen verschiedenen Sorten, Formen und Farben. Einige sind aus Plastik, andere wiederum sind aus Aluminium, oder aus Keramik. Dann gibt es noch die unterschiedlichen Formen. Entweder sind sie einfache Büchsen oder haben spezielle Formen von Tieren, bekannten Personen, Autos oder anderen bekannten Dingen. Sie sind in allen erdenklichen Farben vertreten, von extravaganten Farbkombinationen bis hin zu einfarbigen Modellen.

Die bekannteste Version der Sparbüchse ist das gute alte Porzellan-Sparschwein. Aus dem Grunde ist der Begriff "Sparschwein" eher geläufig als der Begriff "Sparbüchse". Sparbüchsen sind entweder nur mit einem Hammer aufzubrechen (die Version ist die sichere Variante zum Sparen, da man es nur öffnen kann, indem man es zerstört) oder über einen Verschluss zu öffnen. Das hat zwar denn weniger mit Sparen zu tun, aber es sind z. B. kleinere Reserven für unerwartete Anschaffungen vorhanden. Sparbüchsen sind bei Groß und Klein sehr beliebt. Jeder hat sie, egal in welcher Form. Es gibt sie schon seit einer langen Zeit.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp