Sonderzahlung

Wie der Begriff an sich schon erklärt, ist eine Sonderzahlung eben eine Ausschüttung oder Zahlung, die man eigentlich nicht bekommen sollte, sondern die eben gesondert gewährt wird.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Sonderzahlungen werden im Finanzgeschäft oder im Bankwesen den Kunden auf das jeweilige Konto gegeben, wenn er mehr oder weniger viel Geld angespart hat. Eine Sonderzahlung ist praktisch ein Zins, der für Etwas ausgezahlt wird.

Sonderzahlungen gibt es aber nicht nur bei der Bank. Auch im Versicherungsbereich sind sie möglich. Bei Lebensversicherungen gibt es zum Beispiel nach einer bestimmten Laufzeit eine Ausschüttung in bestimmten Höhen. Diese Ausschüttungen werden gesondert an den Versicherungsnehmer gezahlt und gelten somit als Sonderzahlungen. Zwar weiß der Glückliche einer Sonderzahlung immer schon im Voraus, dass es Sonderzahlungen gibt, jedoch ist die Höhe der Sonderzahlung nicht immer so wirklich gut schon vorab zu erkennen.

Wer eine Sonderzahlung bekommt, weil die Versicherung schon so und so viele Jahre eingezahlt wurde, der wird über eben diese Sonderzahlung oder bei der Bank eben die Verzinsung schon vorab Bescheid gewusst haben. Laut Gesetz ist es sogar möglich, dass derjenige, der die Sonderzahlung ausbezahlt bekommen soll, durchaus auch die Annahme verweigern kann. Dies wird zwar in der Regel in den seltensten Fällen so passieren, da jeder darauf aus ist, irgendwelche Sonderzahlungen zu bekommen, aber rein theoretisch wäre es durchaus möglich.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp