Skimming

Skimming (engl.: Abschöpfung, Absahnen) ist eine illegale Methode zum Ausspähen von Magnetstreifendaten und PIN (Persönliche Identifikationsnummer) auf Kredit- und Bankkarten. Dabei werden beispielsweise Geldautomaten manipuliert, indem Minikameras angebracht, Tastaturen aufgeklebt und das Karteneingabefach bearbeitet werden.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Skimmingstrategie

Beim Skimming merken Kartennutzer vorerst Nichts vom Angriff. Die Automaten funktionieren einwandfrei und weisen üblicherweise keine sofort sichtbaren Veränderungen auf. Die Magnetstreifendaten werden ausgelesen und auf einen Kartenrohling (sog. White Plastics) übertragen. Mit der gefälschten Karte und der ausgespähten PIN heben die Betrüger im Ausland Geld ab.

Da die Karte weiterhin im Besitz des echten Karteninhabers ist, wird Skimming erst zeitverzögert entdeckt. Auf Kontoauszügen oder in den Online-Banking-Umsätzen sind die Betrugsverfügungen sichtbar.

Technik

Die Geldautomaten werden professionell manipuliert. So bringen die Betrüger beispielsweise ein eigens hergestelltes, designgleiches Kartenlesegerät oder eine vollständig konstruierte Frontplatte an. Die Karte wird beim Einschub durch das illegale Lesegerät an den originalen Kartenleser weitertransportiert. Dabei werden die Magnetstreifendaten ausgelesen ohne die Funktion des Geldautomaten zu stören.

Das Ausspähen der PIN erfolgt

1.    durch eine Minikamera. Diese wird oberhalb der Tastatur in einer gefälschten Kameraleiste angebracht.

2.    durch manipulierte Tastaturfelder, welche auf die Originaltastatur geklebt werden. Die PIN wird bei Eingabe über Drucksensoren aufgezeichnet.

Sofern beim Kreditinstitut noch Türöffner mit Kartenlesegerät vorzufinden sind, können diese ebenfalls manipuliert werden. Das Kartenlesegerät wird durch ein gefälschtes mit Aufforderung zur PIN-Eingabe ausgetauscht.

Schutz vor Skimming

Um sich vor Skimming zu schützen, müssen lediglich kleine wesentliche Punkte beachtet werden.

So sollte man nicht mit der gleichen Karte Geld abheben mit der man eben die Tür zur Bank öffnete. Institute verlangen beim Zugang zur Filiale oder zum Geldautomaten nie die Eingabe der PIN.

Bei PIN-Eingabe sollte die Umgebung im Blick behalten werden, um mögliche Beobachter zu entlarven. Zudem sollte die Hand während der Eingabe abgedeckt werden.

Allein die Nutzung desselben Geldautomaten, um Veränderungen zu entdecken, kann bereits vor Skimming schützen. Sollte Auffälligkeiten vorzufinden sein, ist der Geldautomat zu meiden und möglichst dem Institut sowie der Polizei zu melden.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp