Silberling

Der Silberling ist eigentlich ein herkömmlicher Begriff für eine Münze. Seine Geschichte fand er schon recht früh, denn bereits um 550 vor Christus wurde der Silberling als Geldmünze geprägt und verwendet. Das war damals die erste Silbermünze schlechthin.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Heute bezeichnet man als Silberling eher eine Art Notgroschen oder solches Kleingeld, das man den Kindern in die Sparbüchse steckt. Ein Silberling ist heute eben eine sehr unbedeutende Münze von relativ geringem Wert. Während man früher noch um jeden Cent oder damals eben Silberling dankbar war, den man von den etwas reicheren Leuten erhalten hatte, ist der Silberling heute schon eine etwas abwertende Bezeichnung für Geldmittel.

Im Gegensatz zu heute konnte man damals mit Silberlingen enorm viel bezahlen und kaufen. Er war das erste offizielle Zahlungsmittel, das zur Begleichung von Staatsschulden verwendet werden konnte.

Ein Silberling ist eigentlich ein gegossenes Metallstück das aus Silber hergestellt wurde. Auf der einen Seite wurde eine Zahl – die den Zahlwert der Münze angibt – aufgedruckt, und auf der anderen Seite ein Wappen oder ein Zeichen desjenigen, der den Silberling hergestellt hatte. Die Silberlinge waren damals der Vorreiter zu unserem heutigen Münzgeld oder Hartgeld. Waren sie auch damals noch etwas unförmig und nicht so perfekt gestaltet wie heute, waren sie dennoch wertvoller und durchaus individueller als die Silberlinge – oder eben die silbernen Münzen - der heutigen Zeit.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp