Seniorität

Als Seniorität wird die Rangfolge der Beförderung auf Grund des Lebensalters oder auch die Entlohnung auf Grund des Lebensalters bezeichnet.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Bestes Beispiel hierfür sind die Lebensaltersstufen im BAT (Bundes-Angestelltentarifvertrag). Im Volksmund ist dies auch als „Verkalkungszulage“ bekannt.

Heute ist man der Meinung, dass dieses Prinzip absolut leistungshemmend wirkt. Aus diesem Grund wird es kaum noch praktiziert. In einigen Unternehmen existiert das Prinzip der Seniorität allerdings immer noch.

Als Seniorität wird auch der Vorzug einer Anlage im Falle des Konkurses eines Unternehmens vor Eigenkapital oder Mezzanine-Kapital bezeichnet. Dies ist meist vorher vertraglich festgelegt. Meldet ein Unternehmen Konkurs an, wird zuerst auf die Anlage zurück gegriffen und erst danach auf das Eigenkapital des Unternehmers.

Auch im Markenrecht kommt Seniorität vor. Beansprucht eine nationale Marke den Zeitrang für eine Gemeinschaftsmarke, so spricht man von Seniorität.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp