Sekel

Der Sekel, auch Scheckel genannt, ist eine alte, babylonische Münze aus dem frühen Altertum. Ein Sekel war auch als hebräisches, babylonisches und phönizisches Gewicht bekannt.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Schon in den Schriften des Alten Testaments wird der Sekel häufig erwähnt. Hier und in vielen anderen alten Dokumenten erscheint er sogar mit Wertangaben. Der normale Sekel bestand aus Silber, was durch Ausgrabungen belegt werden konnte. Ein paar seltenere Ausführungen in Gold wurden aber auch entdeckt.

Die Münze hat sich im Laufe der Jahrhunderte gewandelt. Darauf deutet vor allem ein stark voneinander abweichendes Gewicht der einzelnen Fundstücke hin. Die Numismatik hat sich bereits intensiv mit dem Sekel beschäftigt. Ab etwa 100 v. Chr. war der Wert des Sekels wie folgt festgelegt:

60 Sekel entsprachen 1 Mine
60 Minen entsprachen 1 Talent


Da sich der Geldwert des Sekels im Laufe der Zeit stark verändert hat, ist es kompliziert, einen genauen Geldwert festzulegen. Daraus folgt, dass auch die Bestimmung der Kaufkraft im Binnenverkehr nicht einfach festzulegen ist. Auch der Außenwert des Sekels und damit die Umrechnung in andere Geldeinheiten der damaligen Zeit kann nicht so einfach festgelegt werden. Die Numismatik hat aus diesen Berechnungen bereits ein besonderes Gebiet gemacht.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp