Schock

Für den Begriff „Schock“ gibt es mehrere grundverschiedene Bedeutungen. So findet man sie beispielsweise sowohl im Bereich der Medizin als auch im Finanzwesen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Zum Einen gibt es den medizinischen Schock. Dieser entsteht durch ein akutes Missverhältnis zwischen Sauerstoffbedarf und Sauerstoffangebot. Außerdem kommt eine verminderte Herzleistung dazu. Medizinische Schocks müssen behandelt werden. Dazu wird als erste Maßnahme der Kreislauf stabilisiert.

Schocks existieren aber auch auf den Finanzmärkten. Diese werden durch verschiedene Faktoren hervorgerufen und beeinflussen die Situation auf den Finanzmärkten teilweise sehr gravierend. Schocks können

- durch Naturkatastrophen wie Überflutungen, Erdbeben oder Vulkanausbrüche,
- durch politische Ereignisse wie Kriege oder Revolutionen oder auch Terroranschläge

hervorgerufen werden. In einigen Fällen kommt es auch zu einem Schock am Finanzmarkt, wenn ein Geschäftspartner plötzlich verstirbt. Auch die Zahlungsunfähigkeit eines Staates kann zu einem Schock und damit meist auch zu einer Finanzkrise führen. Schocks bewirken oft einen Domino-Effekt, d. h. zuerst spürt ein einziger Geschäftspartner die Folgen eines bestimmten Ereignisses und wenig später wirkt sich dieses Ereignis auf viele beteiligte Partner aus.

Schocks entstehen aus Ereignissen, die weder vorhersehbar noch berechenbar sind. Aus dem Grunde sind sie so gefährlich für die Situation an den Finanzmärkten. Durch solche Schocks verändert sich das Geschehen an den Finanzmärkten ständig. Eine Entwicklung ist niemals vorhersehbar, da jederzeit ein Ereignis eintreten kann, das die bestehende Situation maßgeblich verändert.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp