Schleusengeld

Jedes Schiff hat eine Abgabe zu entrichten, sobald es eine Schleuse passiert. Diese Abgabe wird als Schleusengeld bezeichnet. Es handelt sich hierbei um eine schon früh entstandene Abgabe, die sich bis heute erhalten hat.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Entrichtet wird diese Abgabe ausschließlich in Bargeld. Das Schleusengeld wird dabei von dem jeweiligen Staat erhoben, welcher das Geld zur Erhaltung und Pflege der Schleusen einsetzt.

Das Schleusengeld ähnelt dem Brückengeld. Dieses wurde besonders in früheren Zeiten von jedem Fahrzeug und von jeder Person bezahlt, die eine Brücke überqueren wollten. Sämtliche Einnahmen aus den Abgaben waren zweckgebunden und dienten einzig und allein der Erhaltung und Abzahlung des entsprechenden Bauwerkes.

Heutzutage ist Schleusengeld noch sehr verbreitet, wird aber nicht an jeder Schleuse erhoben. Ein Beispiel ist Holland, wo fast jede Schleuse ein Schleusenwärterhäuschen hat. Der Schleusenwärter kommt bei Ankunft eines Schiffes heraus, kassiert das Schleusengeld und lässt das Schiff anschließend passieren. Manchmal werden die Münzen auch einfach schnell in ein Körbchen gelegt, das sich an einer Angel befindet, die aus dem Fenster des Wärterhäuschens gehalten wird.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp