Sanierung

Der Begriff „Sanierung“ umfasst alle Maßnahmen, die ergriffen werden können, um ein Unternehmen, das der Gefahr der Zahlungsunfähigkeit ausgesetzt ist, wieder rentabel zu machen und sein finanzielles Gleichgewicht wieder herzustellen.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Als Sanierung werden in erster Linie Maßnahmen der Finanzierung bezeichnet, wobei auch organisatorische Mittel in diesen Bereich gehören.

Es gibt einstufige und mehrstufige Sanierungen und sie wird in 4 Teilbereiche eingeteilt. Man unterscheidet

- die personelle Sanierung,
- die organisatorische Sanierung,
- die sachliche Sanierung und
- die finanzielle Sanierung.


Beispiele für einzelne Schritte in den jeweiligen Sektoren sind:

-> personelle Sanierung: Besetzung verschiedener Stellen im Unternehmen mit qualifizierterem Personal, etc.

-> organisatorische Sanierung: Rationalisierung, etc.

-> sachliche Sanierung: Abstoßung unrentabel arbeitender Unternehmensbereiche, etc.

-> finanzielle Sanierung: Zuführung von neuem Kapital; Umwandlung von Fremdkapital in Eigenkapital, Liquidation, Konkurs, etc.

Das primäre Ziel der Sanierung ist es, die Rentabilität und Zahlungsfähigkeit eines gefährdeten Unternehmens wieder herzustellen. Im Rahmen einer Sanierung wird mit diversen Finanzierungsmaßnahmen eine Unterbilanz beseitigt. Im engeren Sinne gilt eine solche Methode als Sonderanlass der Finanzierung. Insgesamt soll durch die Maßnahmen eine wesentliche Verbesserung der Gesamtlage des Unternehmens erzielt werden.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp