Risikoabteilung

Eine Risikoabteilung (engl.: risk office) ist eine Abteilung eines Kreditinstitutes bzw. eines Unternehmens, die für die Beschaffung, Analyse und Auswertung von Informationen im Rahmen des umfassenden Risikomanagements einer Bank oder eines Betriebes zuständig ist. Sie schafft die Grundlage für operative und strategische Entscheidungen des Managements und ist für die Ausrichtung der Unternehmung am Markt von großer Bedeutung.

Definition weiterlesen

Kreditkarten vergleichen

Wählen Sie aus über 40 Kreditkarten die Richtige für sich. Wir listen kostenlose Kreditkarten ebenso wie goldene und Karten mit Extras, darunter Versicherungen, Bonusprogramme und Rabatte.

Ohne Vorauswahl zum Kreditkartenvergleich

Die Risikoabteilung beschafft unter Anderem Informationen über:

•    Unternehmensumfeld
•    Wettbewerber
•    Kundenverhalten
•    Marktgegebenheiten (Marktzinsen etc.)
•    Inflationserscheinungen
etc.

Zudem ist diese Abteilung dafür zuständig, entsprechende Risiko- oder Schockszenarien nachzuspielen, die  allein durch statistische Daten und Auswertungen nicht eingeschätzt werden können, dennoch aber großen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit der Unternehmen haben.

Eine Risikoabteilung hat entsprechend der Zielstellungen des Unternehmens vorzugehen und alle möglichen Gefahren, die das Überleben dessen gefährden könnten, auszuschalten oder weitegehend zu vermindern. Die letztlichen Entscheidungen hinsichtlich der Unternehmensstrategie und Marktausrichtung liegt aber in der Hand des Unternehmensmanagements basierend auf den Ausführungen der Risikoabteilung.

 
  • GooglePlus
  • WhatsApp