Risiko, systeminhärentes

Das systeminhärente Risiko beschreibt die Gefahr einer Kapitalanlage, die auf dem politischen und wirtschaftlichen System eines Landes basiert, d.h. politische oder wirtschaftliche Faktoren beeinflussen die Entwicklung der Anlage und können in der Regel weder durch den Staat selbst noch durch das Unternehmen verhindert werden.

Definition weiterlesen
Mastercard Gold auf Bezahlen.de

Teilweise wird das systeminhärente Risiko auch im Zusammenhang mit entsprechenden IT-Systemen genannt. Geschäfte können auf Grund fehlerhafter Systemeingaben oder -konfigurationen enorme Risiken bergen, die zum totalausfall führen können.

Das systeminhärente Risiko ist grundsätzlich auf dem gesamten Markt vertreten, sodass jegliche Anlageformen dieser Gefahr unterliegen. Trotz eines umfassenden Risikomanagement in den Unternehmen kann es nicht verhindert werden.

 
  • WhatsApp