Revolving Kreditkarte

Unter einer Revolving Kreditkarte (auch Revolving-Kreditkarte geschrieben oder Revolving Credit Card genannt) versteht man eine Kreditkarte in Verbindung mit einem Revolvingkonto bzw. Revolving Credit (Revolving-Kredit). Dem Karteninhaber wird ein Kreditlimit auf dem Konto zur Verfügung gestellt, das mit der Kreditkarte verfügt werden kann. Die beanspruchten Beträge werden in Raten zurückgezahlt, wobei für den noch nicht beglichenen Betrag Zinsen anfallen.

Definition weiterlesen
Deutschland-Kreditkarte auf Bezahlen.de

Bei einer Revolving Kreditkarte handelt es sich also um eine normale Kreditkarte (z.B. von VISA oder Mastercard) in Verbindung mit einem revolvierenden Kredit. Der Kreditkarteninhaber hat ein Kreditlimit zur Verfügung, das er beispielsweise für bargeldlose Zahlungen oder Bargeldabhebungen mit der Kreditkarte nutzen kann. Alle innerhalb eines Zeitraums (üblicherweise ein Monat) getätigten Umsätze werden gesammelt und als Gesamtbetrag in Rechnung gestellt. Dieser wiederum kann in Ratenzurückgezahlt werden. Für den nicht beglichenen Rechnungsbetrag werden Zinsen fällig.

Beispiel (Zinsen bleiben unberücksichtigt):
Kreditlimit auf Kreditkarte = 1.000 Euro

Der Karteninhaber hebt 100 Euro ab und zahlt jeweils 350 Euro sowie 120 Euro im Geschäft mit der Kreditkarte. Bis zum Abrechnungstag hat er also 570 Euro vom Kreditlimit in Anspruch genommen. Diesen Betrag kann er in Raten (zum Beispiel 50 Euro im Monat) tilgen. Ab Rechnungstellung bis Zahlung der ersten Rate stehen dem Kreditkarteninhaber also noch 430 Euro (1.000 Euro abzgl. 570 Euro) zur Verfügung. Sobald die ersten 50 Euro eingegangen sind, erhöht sich dieses Limit auf 480 Euro.

Teilweise geben die Kreditkarten aufgebenden Institute die Möglichkeit von Sondertilgungen, das heißt der Kreditkarteninhaber kann den gesamten Rechnungsbetrag auch komplett tilgen.

Grundsätzlich sind heute die meisten gängigen Kreditkarten sogenannte Revolving Kreditkarten. Dabei ist die Tilgung des Gesamtbetrags zum Monatsende die üblichste Variante der Rückzahlung geworden. Dennoch bieten die meisten Banken weiterhin eine Rückzahlung in Raten an. Hier fallen dann allerdings Zinsen an.

 
  • WhatsApp